Unfall bei Testfahrt auf der A5

Erlkönig Porsche 911 Cabrio Erlkönig Porsche 911 Cabrio

Testfahrer stirbt bei Unfall auf der A5

— 13.02.2009

Tod im Porsche-Erlkönig

Am Steuer eines Erlkönigs der nächsten Generation des 911 Cabrio verunglückte ein Porsche-Testfahrer auf der Autobahn A5 tödlich. Ein zweiter Prototyp konnte noch rechtzeitig ausweichen.

Die Rheintal-Autobahn A5 von Frankfurt nach Heidelberg wurde am Freitag (13.02.2009) einem  Porsche-Testfahrer zum Verhängnis. Bei einem so genannten Dauerlauftest mit einem getarnten Prototypen der nächsten Generation des Porsche 911 Cabrio kam der 51-Jährige bei Weiterstadt von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelleitplanke. Der Mann, der laut Porsche einer der "erfahrensten und routiniertesten" Testfahrer des Unternehmen sei, verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer eines zweiten Erlkönigs, laut Autobahnpolizei ein Porsche Panamera, konnte rechtzeitig ausweichen und sein Fahrzeug zum Stehen bringen. Wie schnell der Wagen zum Unfallzeitpunkt unterwegs war, ist noch unklar. Auf dem Autobahnabschnitt zwischen Frankfurt und Darmstadt gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Bei Porsche legt man allerdings Wert auf die Feststellung, dass bei dieser Testfahrt lediglich normale Fahrbedingungen untersucht worden seien. Von der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Auch Rennfahrer-Legende Bernd Rosemeyer starb auf der A5

Rennfahrer-Legende Bernd Rosemeyer starb vor 71 Jahren auf der Autobahn A5.

Dieser Bereich der Autobahn A5 ist bei Autoherstellern recht beliebt. Die kilometerlange Gerade eignet sich besonders für Testfahrten bei hohen Geschwindigkeiten. Erstes und bisher auch berühmtestes Opfer dieses Autobahnabschnitts war der Rennfahrer Bernd Rosemeyer. Nur wenige Kilometer von der Unfallstelle entfernt, befindet sich ein Denkmal, das an den legendären Rennfahrer erinnert, der vor 71 Jahren (28. Januar 1938) bei seinem Versuch, einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord aufzustellen, auf der A5 ums Leben kam. Die Autobahn A5 hieß damals noch "Reichsautobahn Frankfurt-Darmstadt". Rosemeyer war neben Rudolf Caracciola einer der berühmtesten deutschen Rennfahrer vor dem Zweiten Weltkrieg und errang als Auto-Union-Werksfahrer (heute Audi) zahlreiche Geschwindigkeitsrekorde und Meisterschaftstitel. Im Jahr 2000 widmete Audi dem legendären Rennfahrer die Supersportwagen-Studie Projekt Rosemeyer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.