Genfer Autosalon 2015: Messe-Vorschau

Touring Berlinetta Lusso (Genf 2015): Vorstellung

— 02.03.2015

Klassische Schönheit

Die Touring Berlinetta Lusso erinnert an die automobilen Schönheiten der 60er-Jahre. Dass dieses Auto sportlich wird, steht außer Frage: Unter dem eleganten Blech steckt ein Ferrari F12.

Video: Touring F12 Berlinetta Lusso

Automobile Schönheit

Sie ist eine Hommage an den legendären Ferrari 166 MM Touring: Karosseriespezialist Touring Superleggera stellt auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März) die Berlinetta Lusso vor. Inspiriert von den Autos der italienischen "Fuoriserie" ist sie so proportioniert, wie wir es von heutigen Autos kaum noch gewohnt sind.
Die Berlinetta Lusso folgt dem klassischen Prinzip der Drei-Box-Form: Die lange Motorhaube, der knappe Innenraum des Zweisitzers und der Kofferraum sind klar voneinander abgetrennt. Um ein Auto wie dieses zu formen, bedarf es computergestützter Planung und moderner Spaceframe-Technologie. Für die markanten Formen wie den Falz in der Flanke bearbeitet das Team von Touring anschließend die Aluminiumplatten der Karossierie per Hand und formt jedes Element einzeln.

Genfer Autosalon 2015: Messe-Vorschau

Lexus LF-SA

Das Blech wird in Handarbeit für die Berlinetta Lusso geformt. 5000 Arbeitsstunden stecken darin.

Um weiteres Gewicht zu sparen, nutzt die Karosserieschmiede Carbon an Motorhaube, Heckdeckel, Diffusor und Heckschürze. Unter der Hülle schlummert das Rolling Chassis eines Ferrari F12, von dem Touring sowohl Mechanik, Elektrik als auch Antriebsstrang übernimmt. Der Zwölfzylinder leistet 740 PS bei 8250 Umdrehungen und ein maximales Drehomoment von 690 Newtonmetern. Wenn sich die 20-Zöller richtig in den Boden krallen, sprintet die Berlinetta in 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei Tempo 340, so schätzt Touring, ist Schluss. Fünf Exemplare wird Touring bauen. Sobald ein Ferrari F12 in Mailand eintrifft, denn den braucht der Hersteller als Basis, wird der Wandel vom Serienauto zum hochexklusiven Gefährt binnen sechs Monaten vollzogen. Mehr als 5000 Arbeitsstunden stecken in der Herstellung eines jeden Exemplars der Berlinetta Lusso. Einen Preis verraten die Italiener offiziell nicht, doch bei dem großen Aufwand ist eine Million Euro allein für den Umbau denkbar. Mehr Fotos und Informationen zum Touring Berlinetta Luso gibt es AUTO BILD 9/2015 – jetzt im Handel!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.