Trion Nemesis: Supersportler im Raubtier-Modus

Trion Nemesis: Supersportler im Raubtier-Modus

— 04.04.2014

Virtuelle Konkurrenz für Bugatti und Co.

Das US-Unternehmen Trion Supercars will den ultimativen Supersportwagen bauen. Jetzt soll der erste Prototyp des 2000 PS starken Nemesis entstehen – des es bislang nur auf dem Computer gibt.

.

Die Eckdaten dies Trion Nemesis sind schon einmal beeindruckend: Dank umwerfender 2000 PS aus einem Achtzylinder-Motor mit Doppelturbolader ist erst bei 435 km/h Schluss mit Vortrieb. Den Spurt von 0 auf 100 soll der Supersportwagen in nur 2,8 Sekunden hinlegen. Soll, denn noch existiert der Wagen nur auf Computern der kalifornischen Firma Trion Supercars.

Beschleunigungs-Ranking

Die Firma wurde 2012 von Richard Patterson gegründet, einem ausgebufften Fahrzeug-Designer mit 29 Jahren Berufserfahrung. Patterson gestaltete bereits Autos für General Motors, Chrysler, Tesla und Fisker. Jetzt soll der nächste Schritt erfolgen: Anfang April erteilte Trion der Firma n2a Motors den Auftrag, einen Prototypen des Nemesis zu bauen. Eine vollelektrische und eine Hybrid-Variante des Supersportlers, dessen Name von der griechischen Zornesgöttin stammt, sind ebenfalls geplant. Sollte das Auto tatsächlich serienreif und Superreichen als Superspielzeug angeboten werden, müssten die sich auf einen eher beschränkten Nutzwert einrichten: Der Kofferraum des Trion Nemesis bietet gerade einmal Platz für eine Golftasche.

Autor: Jonathan Blum

Stichworte:

Supersportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung