Golf GTI Cabriolet: Genf 2012

VW Golf GTI Cabriolet: Autosalon Genf 2012

— 29.02.2012

So kommt das Golf GTI Cabrio

Das ist der neue Frisuren-Killer aus Wolfsburg: Auf dem Autosalon Genf präsentiert VW das Golf GTI Cabrio. Der offene Flitzer hat 210 Turbo-PS, rennt 237 km/h Spitze und kommt pünktlich zum Sommeranfang in den Handel.

GTI – dieses Kürzel steht bei VW seit über 30 Jahren für besonders sportliche Modelle mit ordentlich Schmackes unter der Haube. Jüngstes Mitglied dieser Familie wird erstmals in seiner Modellhistorie das Golf Cabriolet, bisher maximal mit 160 PS aus 1,4 Litern Hubraum erhältlich. Die künftige GTI-Version trägt den deutlich potenteren Zweiliter-Turbo mit 210 PS in sich, prescht in 7,3 Sekunden auf Tempo 100 und rennt bis zu 237 km/h – schnell genug, um sich die Frisur kräftig durchwirbeln zu lassen. Auf dem Autosalon Genf 2012 stellt VW den offenen Flitzer zur Schau, die ersten Exemplare sollen dann pünktlich zum Sommeranfang in den Handel kommen.

Überblick: Die Stars auf dem Autosalon Genf 2012

Bildergalerie

Genfer Autosalon Vorschau 2012
Optisch weist das Cabrio die typischen GTI-Merkmale auf: rot eingefasster Kühlergrill mit GTI-Insignien, Stoßfänger mit großem Lufteinlass und vertikal angeordneten Nebelscheinwerfern, der Heckdiffusor trägt die vom Golf GTI bekannten verchromten Endrohre links und rechts. Auch die dunkelroten LED-Rückleuchten und Seitenschweller sind Teil des GTI-Pakets. Dazu kommen die charakteristischen Fünfloch-Alufelgen "Denver" in 17 Zoll, bestückt mit Reifen der Dimension 225/45. Auch der Innenraum trägt die typischen GTI-Features wie Sportsitze mit Karo-Stoff (alternativ: Leder "Vienna"), Alu-Pedalerie und Lederlenkrad mit GTI-Emblem und roten Ziernähten.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Golf GTI

Das Stoffverdeck wurde 1:1 vom zivilen Golf Cabriolet übernommen und öffnet in 9,5 Sekunden. Bis 30 km/h funktioniert das auch während der Fahrt. Geschaltet wird wahlweise per Sechsgang-Handschaltung oder DSG. Damit der Fronttriebler mit seinen 280 Newtonmetern nicht hilflos mit den Vorderrädern scharrt, spendiert VW zusätzlich zum ESP die Querdifferenzialsperre XDS. Den Verbrauch beziffert der Hersteller auf 7,6 Liter (DSG: 7,7 Liter).

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum VW Golf GTI Cabriolet?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.