VW Golf GTI TCR (2016)

VW Golf GTI TCR (2016): Vorstellung

— 08.03.2016

Renner mit GTI-Siegel

Der Golf-Rennwagen für den Kundensport startet 2016 mit den legendären Buchstaben GTI im Namen. Der Motor stammt aus dem Golf R, hat aber deutlich mehr Leistung.

Das Fahrwerk des GTI TCR ist 40 Zentimeter breiter als das der Serienfahrzeuge.

Ab dem 11. März übergibt VW die Kundensport-Golf für die Tourenwagen-Saison 2016 in Spanien an ihre neuen Eigner. Neuheit: Der Golf TCR trägt die für VW-Freunde magischen drei Buchstaben GTI im Namen. Das eigens entwickelte Rennfahrwerk des GTI TCR ist 40 Zentimeter breiter als in der Serie. 18-Zöller für den Renneinsatz, Frontsplitter und ein Heckflügel aus Carbon sorgen für Grip.

Rennsport verleiht Flügel: Frontsplitter und Heckflügel bestehen aus Carbon.

Der Fahrer nimmt in einem Rennsitz mit Kopfprotektoren Platz und wird von einer Sicherheitszelle und einem Tank nach FIA-Reglement beschützt. Für den Kraftschluss ist ein sequenzielles Getriebe mít Schaltwippen am Lenkrad verantwortlich. Und unter der Haube sitzt der aus dem Golf R bekannte Zweiliter-Turbo, der hier 330 PS leistet und 410 Nm Drehmoment liefert. Entwickelt hat VW Motorsport den GTI TCR gemeinsam mit Seat, die auf umfangreiche Erfahrung mit dem Seat Leon Cup Racer zurückgreifen können.
Anzeige

Reifen-Finder

Stichworte:

Rennwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.