VW Golf VII ohne R1234yf

VW Golf VII: Klimakältemittel

— 20.09.2012

Golf VII ohne Killer-Kältemittel

Die Klimaanlage im neuen VW Golf VII kühlt noch mit dem alten Kältemittel R134a. Das als Killer-Kältemittel bekannte R1234yf bleibt vorerst draußen.

Auch im neuen VW Golf VII kühlt die Klimaanlage noch mit dem alten Kältemittel R134a und nicht mit dem umstrittenen Ersatzstoff R1234yf. Das bestätigte Volkswagen auf AUTO BILD-Anfrage. Zurzeit werde kein einziges VW-Modell mit dem neuen Kältemittel ausgerüstet, so ein Firmensprecher. Unbeantwortet lässt VW die Frage, ob der Golf seine Typgenehmigung bereits im Jahr 2010 erhielt.

Das umstrittene Kältemittel R1234yf

Das Kältemittel R1234yf soll nach dem Willen der Autoindustrie R134a in Pkw-Klimaanlagen ersetzen. Hintergrund: Die EU-Richtlinie 2006/40/EC verbietet in Automodellen mit Typzulassung nach dem 1. Januar 2011 ...

1 von 4
In diesem Fall dürfte er R134a unbefristet weiternutzen. Sollte VW hingegen die EU-Übergangsregelung in Anspruch nehmen, die Ende 2012 ausläuft, müsste der Golf spätestens ab Januar 2013 mit dem Killer-Kältemittel R1234yf vom Band laufen. Der technisch verwandte Audi A3 sei bereits 2010 typgeprüft worden, so Audi. Entsprechend ist R134a auch künftig erlaubt. Würden Sie ein Auto mit R1234yf kaufen? Stimmen Sie auf der rechten Seite ab!

Mercedes verbannt Killer-Kältemittel: R1234yf vor dem Aus!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Umfrage

'Killer-Kältemittel: Würden Sie ein Auto mit R1234yf kaufen?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.