VW Tristar Concept: IAA Nutzfahrzeuge 2014

VW Tristar Concept: IAA Nutzfahrzeuge 2014

— 22.09.2014

Ausblick auf den T6

VW Nutzfahrzeuge zeigt auf der IAA 2014 in Hannover das Konzept eines Doppelkabinen-Transporters. Der Tristar gibt einen Ausblick auf den kommenden T6.

Das grobstollige Ersatzrad ist auf der Pritsche untergebracht.

30 Jahre nach der ersten Syncro-Studie feiert VW Nutzfahrzeuge (VWN) auf der IAA 2014 in Hannover die Weltpremiere des Tristar Concept. Der bullige Doppelkabinen-Pritschenwagen soll "multifunktional wie ein Schweizer Taschenmesser" sein – und zeigt uns, wie wohl der lang ersehnte T6 aussehen wird. Der feiert voraussichtlich im Frühjahr 2015 auf dem Genfer Autosalon Premiere, Marktstart wird im Sommer 2015 sein.
VW Tristar Concept: Erste Sitzprobe
Markanter, breiter und kraftvoller: So kommt das Multitalent. So ist die Front des Tristar Concept komplett neu gestaltet, sie wirkt bulliger und blinzelt mit LED-Augen. Scharfe, umlaufende Linien unterstreichen die neue, kraftvolle Formensprache. Permanenter Allradantrieb mit mechanischer Hinterachs-Differenzialsperre und drei Zentimeter mehr Bodenfreiheit sollen das Konzeptfahrzeug extrem geländegängig machen.

VW Konzept e-Co-Motion: Autosalon Genf 2013

VW Konzept e-Co-Motion VW Konzept e-Co-Motion VW Konzept e-Co-Motion

Drehbare Sitze, 20-Zoll-Tablettisch, Kaffeemaschine: Der Tristar kann auch rollendes Büro sein.

Innen gibt's ebenfalls Neues, das wir wohl zumindest gegen Aufpreis im T6 wiederfinden werden. Die Schalttafel bezeichnet VW als "monolithisch"; sie soll in ihrer Form und Funktionalität an frühe Bullis erinnern. Die Vordersitze sind dreh- und verschiebbar, und ein 20-Zoll-Tablettisch sowie modernste Videokonferenz- und Soundsysteme sollen den Tristar nicht nur für Landschaftsgärtner, sondern auch für Filmcrews oder Architekten attraktiv machen – sogar eine Espressomaschine ist an Bord. VW meint: Der Tristar sei "rollende Werkstatt, mobiles Hightech-Büro oder perfektes Surf-Mobil".

Zwei Ladeebenen machen den Tristar zum Surfmobil

Wer doch ganz schnöde Ladung transportieren möchte, kann das auf zwei getrennten Ebenen tun: Unter der Pritsche, auf der bereits das grobstollige Ersatzrad untergebracht ist, befindet sich eine geräumige, staub- und wasserdichte Schublade. Surfer werden sich freuen.

Opel Vivaro Combi: Preis

Opel Vivaro Combi Opel Vivaro Combi Opel Vivaro Combi
Auch bei den Motoren könnte sich einiges tun. Zwar fährt das Tristar Concept in Hannover mit dem bekannten  Zweiliter-TDI (204 PS) vor. Wir vermuten aber, dass auch der 240 PS starke Passat-Motor auf der Preisliste stehen könnte. Genau wie diverse Assistenzsysteme.

Technische Daten VW Tristar Concept Motor: 2.0 TDI • Leistung: 204 PS • max. Drehmoment: 450 Nm • Vmax: 185 km/h • 0-100 km/h: 10,0 s • L/B/H 4788/2320/2066 mm • Antriebsart: permanenter Allradantrieb, mechanische Hinterachs-Differenzialsperre.

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.