Youxia X: Tesla Model S mit K.I.T.T.-Elementen

Youxia X: China-Kopie des Tesla Model S mit K.I.T.T.-Elementen

— 28.07.2015

Hier kommt der Tesla Model K.I.T.T.!

In 482 Tagen hat ein Chinese ein E-Auto entwickelt und gebaut. Der Youxia X ist eine Mischung aus Tesla Model S und dem Filmauto K.I.T.T.!

Offizielle Bestätigung: Youxia Motors hat die Tesla-Patente genutzt.

Schon wieder ein China-Klon, wollten wir schimpfen, als wir die Bilder vom Youxia X sahen. Denn die Elektro-Limousine, die nun in Peking Premiere feierte, sieht dem Tesla Model S gewaltig ähnlich. Doch in diesem Falle ist das nicht ganz so sträflich: Schließlich hat Tesla-Chef Elon Musk seine Patente zum E-Antrieb im Juni 2014 mit dem Wunsch freigegeben, dass möglichst viele Hersteller sie nutzen. Das hat nun ein 26-jähriger Chinese getan und Tesla-Technik mit seinem Lieblings-Auto gekreuzt: K.I.T.T. aus der 80er-Jahre-Kultserie "Knight Rider". Herausgekommen ist eine Art Tesla Model K.I.T.T. – wie cool ist das denn?!

K.I.T.T.-Replika von David Hasselhoff wird versteigert

Sieht innen aus wie ein Tesla, ist aber der Youxia X. Vorne im Bild: der 26-jährige Huangxiu Yuan.

Er habe vor 482 Tagen von diesem Auto geträumt, soll Firmenchef Huangxiu Yuan bei der Premierenfeier erzählt haben, berichten die Kollegen von Carnewschina. Daraufhin habe er kurzerhand 50 Ingenieure angestellt, die das Auto seitdem entwickelt hätten, darunter auch professionelle Autodesigner eines bekannten Sportwagenherstellers. Als Fan von "Knight Rider" benannte er das Auto und die Marke nach dem chinesischen Namen für die Kultserie – Youxia. Die Front, auf der rote LEDs vom Fahrer gewünschte Muster oder Symbole anzeigen, erinnert an das Filmauto K.I.T.T. Und weil's so prima klingt, hat Huangxiu Yuan das selbstenwickelte Infotainment-System des neuen X auch gleich Android 5.1 KITT OS genannt. Bedient wird das übrigens über einen riesigen, 17,3 Zoll großen LCD-Touchscreen in der Mittelkonsole, der alle Schalter und Knöpfe ersetzt – genau wie im Model S.
Alles Wissenwerte zum Stichwort China

Film- und Serienautos

Dodge Charger "General Lee" Citroën 2CV und Peugeot 504 Lotus Esprit U-Boot
Und wir müssen zugeben: So ein Tesla Model K.I.T.T., das macht durchaus was her. Die Limousine wirkt elegant, hochwertig und sportlich – zwar gibt es deutliche Anleihen vom Model S, alleine das Logo ist eine ganz klare Kopie. Doch eine gewisse Eigenständigkeit ist dem Auto nicht abzusprechen: Der Schwung des Hecks, die Form der Rückleuchten, die Partie rund um die Frontscheinwerfer sehen anders aus als beim Vorbild aus dem Hause Tesla.

Den Youxia X wird in drei Leistungsstufen geben, mit maximalen Laufleistungen von 220, 330 oder 460 Kilometern. Das Topmodell sprinte in 2,8 Sekunden auf Tempo 100, heißt es auf der Homepage des Herstellers. Im kommenden Jahr sollen demnach Prototypen des Youxia X die nötigen Tests durchlaufen, von 2017 an soll die Elektrolimousine dann ausgeliefert werden. Kosten laut "Auto Soho": zwischen 30.000 und 45.000 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.