Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm

Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm

Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm: Sondermodell

Giulia mit 540 PS und XXL-Heckflügel

Alfa zündet die nächste Stufe in der Giulia. Mit GTA und GTAm kommen zwei Hardcore-Versionen, die insgesamt nur 500 Mal gebaut werden!
Das ist Alfas Kampfansage an M3 CS, C 63 S und Project 8! Zum 110. Jubiläum der Marke präsentiert Alfa die limitierten Sondermodelle Giulia GTA und Giulia GTAm. Weltweit werden zusammen 500 Hardcore-Giulia gebaut. Die Leistung steigt auf 540 PS, während das Gewicht um 100 Kilo sinkt!

Den großen Heckflügel trägt nur der GTAm, der normale GTA kommt mit einer kleinen Abrisskante.

Kurzer Rückblick: Das Kürzel GTA wurde bei Alfa erstmals 1965 auf der Giulia Sprint verwendet und hat seitdem Tradition bei den Italienern. Die Abkürzung steht für "Gran Turismo Alleggerita", was so viel bedeutet wie schnelle Reiselimousine in Leichtbauweise und definitiv auf die neue Giulia GTA zutrifft. Auf Basis der ohnehin schon extrem sportlichen Giulia QV haben die Alfa-Ingenieure die Limousine zum Hardcore-Sportler weiterentwickelt. Der von Ferrari zugelieferte 2,9-Liter-Sechszylinder leistet dank einer neuen Titan-Auspuffanlage von Akrapovic und einer geänderten Motorelektronik jetzt 540 PS statt 510 PS in der Giulia QV. Dank der serienmäßigen Automatik und Launch-Control sprintet die Giulia GTAm in 3,6 Sekunden auf 100 km/h. Das ist deutlich schneller als der ausgelaufene BMW M3 CS und der aktuelle Mercedes-AMG C 63 S für den Sprint auf Landstraßentempo benötigen.

Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm

Giulia GTAm mit Lexan-Scheiben

Die Leistungssteigerung ist aber nur die halbe Wahrheit, warum die Giulia GTAm so schnell ist. Im Vergleich zur Giulia QV konnten die Ingenieure insgesamt 100 Kilo einsparen. Der Großteil fällt auf die Verwendung von Carbon zurück. So bestehen Motorhaube, Dach, Frontstoßstange und die vorderen Kotflügelverbreiterungen aus Carbon. Türen und verschiedene Fahrwerksteile bestehen beim GTA aus Alu. Bei der noch radikaleren Version GTAm geht Alfa noch einen Schritt weiter und liefert das Sondermodell sogar mit Seitenscheiben aus Lexan aus. Das Ergebnis: Der GTAm wiegt nur 1520 Kilo, was einem Leistungsgewicht von 2,82 Kilo pro PS entspricht.

XXL-Heckflügel nur für Giulia GTAm

Die Giulia GTAm hat keine Rückbank, dafür aber Schalensitze und Hosenträgergurte.

Auch optisch ist die Giulia GTA brutal. Eine neue Frontstoßstange mit großen Lufteinlässen, Carbon-Inlays und einer an den Motorsport angelehnten Abschleppöse unterscheiden GTA und QV deutlich. Die Spur wurde um 50 Millimeter verbreitert, was auch die aufgesetzten Carbon-Radläufe an der Hinterachse erklärt. Die 20-Zoll-Felgen mit Zentralverschluss gibt es genauso exklusiv für das Sondermodell wie die Carbon-Seitenschweller. Die Titan-Abgasanlage von Akrapovic mündet beim GTA in zwei mittigen Endrohren, die in den Carbon-Diffusor eingelassen sind. Richtig auffällig wird es eine Etage darüber, denn Alfa gönnt dem Sondermodell einen XXL-Heckflügel, der jeden Tourenwagen neidisch werden lässt. Dieser Spoiler ist allerdings dem brutalen GTAm vorbehalten, der etwas zivilere GTA fährt mit einer dezenten Carbon-Abrisskante vor.
Auch im Innenraum ist der GTA alltagstauglicher als der GTAm. Ersterer wird weitestgehend mit dem aus der Giulia QV bekannten Innenraum inklusive einer Extraportion Alcantara ausgeliefert. Im Cockpit des GTAm führt Alfa einen radikalen Kahlschlag durch: Die Rückbank fliegt kurzerhand raus. Stattdessen gibt es einen Überrollbügel und Helmfächer, sowie einen Feuerlöscher. Fahrer und Beifahrer nehmen auf Carbon-Schalensitzen inklusive Hosenträgergurten Platz. Die Schlaufen zum Öffnen der Tür sind ein Detail aus dem Motorsport und erinnern an Porsches GT-Modelle.

Alle 500 Kunden bekommen einen Helm

Die Front der Giulia GTA ist aggressiv designt. Die Abschleppöse ist eine Reminiszenz an den Motorsport.

Damit das Helmfach hinter dem Fahrersitz nicht leer bleibt, bekommen alle 500 Kunden einen Helm im GTA-Design und als zusätzliche Goodies noch einen passenden Rennanzug inklusive Rennschuhe sowie ein Fahrzeugcover von Goodwool. Einen Preis für das durchnummerierte Sondermodell nennt Alfa Romeo noch nicht, AUTO BILD geht aber davon aus, dass die Giulia GTA deutlich über 100.000 Euro in der Basis kosten wird. Zum Vergleich: Der auf 300 Exemplare limitierte und 600 PS starke Jaguar Project 8 hatte einen Basispreis von 182.000 Euro. Die gute Nachricht: Das Sondermodell ist noch nicht ausverkauft!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.