Audi A3 Cityhopper (2021): Vorschau, Illustration, Allrad

Mit dem Cityhopper macht Audi den A3 ab 2021 fit für schlechte Wege

Mit dem A3 Cityhopper will Audi eine Brücke zum SUV Q3 schlagen. AUTO BILD zeigt, wie das Kompaktmodell aus Ingolstadt mit Offroad-Optik aussehen könnte.
Audi legt den A3 höher. Mit dem A3 Cityhopper wollen die Ingolstädter eine Brücke zum Q3 schlagen. Das Zwischenmodell wird sich an den kleinen Bruder A1 Citycarver anlehnen und ein Feature erhalten, das dem hochgebockten A1 fehlt. Wie der A3 Cityhopper aussehen könnte, hat sich der AUTO BILD-Illustrator bereits überlegt.
AUTO BILD-Testsieger bei Amazon

Dashcam: Nextbase 422 GW

Testsieger

Preis: 189,00 Euro

DAB-Adapter: Albrecht DR 56+

Test- und Preis-Leistungs-Sieger

Preis: 82,57 Euro

Poliermaschine: Kunzer 7PM05

Testsieger

Preis: 139,95 Euro

 
Hauptmerkmal des A3 Cityhopper wird neben dem gewonnenen Platz im Radhaus seine spezielle Schürze sein. Sie könnte Designelemente wie einen angedeuteten Unterfahrschutz tragen und so dem A3 einen leichten Offroad-Touch verpassen. Passend dazu wären Radhausverkleidungen aus Kunststoff, auch eine Dachrailing gibt es beim Cityhopper vermutlich serienmäßig.

Optional auch mit Allrad

Anders als sein kleiner Bruder A1 Citycarver soll der geplante A3 Cityhopper optional auch mit Allrad-Antrieb erhältlich sein. Das Zwischenmodell bedient sich bei der Motorenauswahl im A3-Regal. Der Marktstart für den neuen Audi könnte bereits Ende 2021 stattfinden.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.