Audi A1 Citycarver im Test

Audi A1 Citycarver im Test

Audi A1 Citycarver: Test, Motor, Preis, Mini-SUV

Was kann der A1 Citycarver?

Nur ein aufgemotzter Sportback oder doch eigenständig? Was der neue Audi A1 Citycarver kann, klärt AUTO BILD im ersten Test.
Der neue Audi A1 Citycarver spielt diesen modernen Typus Style-SUV besonders talentiert. Aber kann der kleine Audi auch etwas? Das zeigt unser erster Test. Wo steht er im direkten Vergleich mit bereits etablierten Klein-SUVs? Dabei legen wir objektive Ergebnisse wie Fahrleistung, Bremsverhalten, Kosten und Maße zugrunde. Außerdem sortieren wir nach subjektiven Aspekten. Wie steht es zum Beispiel um das Markenimage, ist das Design stimmig, kommt Fahrspaß auf?

In der Vier-Meter-Klasse gibt es keine Edel-Konkurrenz

Audi A1 Citycarver (2020): Test - Motor - Preis - Mini-SUV

Was taugt der A1 Citycarver?

Prestige:
Audi hat den etwas teureren Edelbonus – das überträgt sich natürlich direkt auf das kleinste Modell. Schade, dass der Citycarver das Q von Audis SUV-Nomenklatur nicht tragen darf. Dadurch kommt er am Stammtisch der Auto-Fans nur als ein Sondermodell des A1 Sportback weg. Was dem Citycarver dagegen hilft, in Sachen Prestige zu punkten: In der kleinsten Liga hat Audi keine direkte Konkurrenz. BMW, Mini und Mercedes mischen in der Viermeter-Abteilung nicht mit. Und im Vergleich zu Citroën, Ford & Co. hat Audi eindeutig mehr Strahlkraft. Dass der Citycarver mit dem VW T-Cross und somit sehr eng mit dem Polo verwandt ist, kaschiert er erfolgreich.

LED-Blinker mit dynamischer Leuchtfunktion

Blender? Der aus der Distanz hochwertig wirkende Wabengrill ist aus der Nähe nur ein simples Gussteil.

Design: Eigenständig ist er ja. Die Verwandtschaft zum A1 Sportback hebelt der Citycarver allein über die Höherlegung mit entsprechend eindrucksvoller Bodenfreiheit auf. Ansonsten: Er wirkt kräftig und sportlich, allerdings im Detail aufgerüscht. Unterfahrschutz aus Kunststoff, der konturierte Dachspoiler aus dem S-Line-Repertoire, die Radlauf-Plastikbögen – sämtlich wirken diese Applikationen eher wie nachgerüstete Anbauteile. Der markante Wabengrill setzt ihn zwar von der Masse ab, das simple Gussteil wirkt aus kurzer Blickdistanz jedoch nicht so premium wie der Rest. Im Innenraum geht es gefühlt hochwertiger zu. Sogar Ambientelicht ist zu bekommen – das hat tatsächlich Oberklasse-Lounge-Charakter. Ebenfalls cool: LED-Blinker mit dynamischer Leuchtfunktion – ein seltener Spaß in der Kleinwagenklasse. Achtung: beides kostet extra.

In Fahrt kann der Citycarver nicht restlos überzeugen

Der knackig abgestimmte Audi macht Laune, der Dreizylinder sollte aber beim Anfahren besser loslegen.

Spaß: Der Testwagen mit 1.0-Dreizylinder leistet 116 PS. Das langt für knapp 200 km/h Höchstgeschwindigkeit und Sprints auf Tempo 100 in unter zehn Sekunden. Ein deutlich stärkerer (aber auch mehr als 100 Kilogramm schwererer) Citroën DS3 Crossback 130 ist nicht schneller. Die Sechsgangschaltung des Audi dürfte geschmeidiger nachgeben, der Turbobenziner sollte beim Anfahren emsiger loslegen. Will man zügig an der Ampel loszischen, muss man reichlich im Kupplungsschlupf herumbalancieren. Das wirkt renitent und klingt unpassend abgemüht. Auch beim Hochdrehen sollte der Dreizylinder entspannter abliefern – Last und Drehzahlen schrauben sich zu einer unfeinen Lärmkulisse hoch. Sonst: Der leichtfüßig wirkende A1 bereitet über seine pralle Abstimmung richtig Laune, bremst bestens, lenkt fein und gefühlvoll.
Durch die Höherlegung lässt er sich in Kurven nicht sonderlich hemmen. Der 45er-Reifenquerschnitt (der Testwagen steht auf 18 Zoll großen Rädern) trübt bei aller Fahrpräzision jedoch die Komfortbilanz, kleine Unebenheiten dringen als Minibeben bis in den Innenraum.
Das Fazit: Trotz "Massen-Unterbau" – der vom Polo abgeleitete Citycarver kommt uns wie ein eigenständiges Modell vor. Das Thema SUV als Lifestyle-Begleiter bedient er bestens. Achtung: Trotz reichlich SUV-Anleihen bleibt er ein Kleinwagen, bietet entsprechende Platzverhältnisse. Toll: Der Citycarver ist enorm sicher. AUTO BILD-Testnote: 2. Weitere Details zum Audi A1 Citycarver gibt es in der Bildergalerie. 

Audi A1 Citycarver im Test

Audi A1 CitycarverAudi A1 CitycarverAudi A1 Citycarver

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.