Mercedes fährt wieder voll in der Spur. Nach Jahren, in denen es nicht ganz so gut lief, sammeln die Schwaben jetzt vor allem mit der S-Klasse (seit 2013) und der neuen C-Klasse (seit 2014) wieder Punkte, Erfolge und Sympathien. Die sind genau so, wie ein Benz nach allgemeiner Meinung sein sollte: komfortabel, hochwertig, luxuriös und sicher.

An seinen Vorgänger erinnert beim GLC nichts mehr

Play

Video: GLC vs. Q5 vs. X3 (2015)

Neuer GLC im ersten Vergleich

Der neue GLC schlägt exakt diese Richtung ein, Mercedes ist auf Nummer sicher gegangen. Mit mehrheitsfähigem Design – anders als beim kantigen GLK, seinem Vorgänger. Mit bewährter Technik von der C-Klasse, das "C" im Namen verrät es bereits. Auch beim edlen Interieur ist die Verwandtschaft unübersehbar. Dazu kommt die überaus komplette Sicherheitsausstattung.  Da können die anderen nicht mehr ganz folgen. Den durchtrainierten BMW X3 gibt es ja seit 2010, den fein geschliffenen Audi Q5 genauso seit 2008 wie den charakterstarken Volvo XC60. Alle vier fahren hier mit Diesel um die 200 PS, Vierradantrieb und Automatik vor. Komfort und Leistung bieten alle, auch sonst noch jede Menge Annehmlichkeiten. Doch am Ende liegt der Benz vorn.
Alle News und Tests zum Mercedes GLC
Die Details zum Test finden Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.

Fazit

Es geht verdammt eng zu, doch der nagelneue GLC setzt sich gegen die starken X3 und Q5 durch. Mit hohem Komfort, aufwendiger Verarbeitung, viel Platz und modernsten Sicherheitsassistenten. Der agile X3 und der ausgereifte Q5 folgen, der sympathische Volvo ist mit seinem Fünfzylinder immer ein Tipp.