AUTO BILD TÜV-Report 2016

AUTO BILD TÜV-Report 2019: Vorschau

Der TÜV-Report 2019

Jetzt im neuen TÜV-Report 2019: Die HU-Gewinner und -Verlierer in allen Klassen und 231 Fahrzeugmodelle in der Mega-Kaufberatung. Dazu: AUTO BILD erklärt die TÜV-Untersuchung.
Liebe Leserinnen und Leser,
wer sich vor zehn Jahren einen damals neuen Diesel Euro 4 gekauft hat, hat im Zweifel von der Abwrackprämie der Bundesregierung profitiert, weil er sein altes Auto damals verschrotten ließ. Die Investition hat sich gelohnt, zumal die einst stolzen Besitzer eines Neuwagens in diesen Tagen die Dieselprämie einstreichen dürfen, wenn sie ihren Euro 4 gegen einen Euro 6d-Temp eintauschen. Was sollten wir daraus lernen? Vielleicht Folgendes: Wir als Autobesitzer kümmern uns nicht genügend um die Umwelt, oder wenn, dann nur mit Finanzspritze. Oder auch das: Die Autoindustrie verdient so viel Geld, dass es bei der Dieselprämie praktisch keinen Widerstand gab, auch wenn der materielle Anreiz einer Förderung in Deutschland gebauter Autos gleichkommt. 

Der AUTO BILD TÜV-Report 2019 – ab sofort im Handel!

15 Millionen Autos in Deutschland haben einen Dieselmotor, und zwei Drittel aller Fahrzeuge haben einen deutschen Markenstammbaum. Auf 1000 Einwohner kommen 567 Autos. Dass sich Politik, (Umwelt-) Verbände, Verbraucher und Industrie ums Dieselauto kümmern, ist also mehr als berechtigt. Nicht berechtigt ist die Verteufelung des Diesels als Motor. Vereinfacht gesagt ist es so: In Europa guckt die Politik auf den möglichst niedrigen CO2-Ausstoß eines Motors, in den USA auf den Feinstaub. Deshalb müssen in Europa Autos wenig verbrauchen (daher auch der hohe Dieselanteil, da dessen Motor mehr aus einem Liter Kraftstoff herausholt, als jeder Benziner das kann) und in den USA wenig NOx ausstoßen (also Stickoxide; das wiederum schaffen Benziner am besten). Der CO2-Ausstoß – sprich der Verbrauch – ist für die Amis weitgehend irrelevant, was jeder weiß, der in den USA schon mal ein Auto gemietet hat. Beides zusammen – also niedrigen Verbrauch und geringen Feinstaubausstoß – können derzeit Diesel mit AdBlue-Technologie, Hybrid- und Elektroautos am besten. Meines Erachtens wird aber viel zu wenig daran gearbeitet, stromlinienförmige Autos zu bauen, denn mit den größten Einfluss auf den Verbrauch hat der Luftwiderstand. Ein Auto in Form einer lang gezogenen Zigarre, in der man hintereinander sitzt, würde höchstens einen Liter auf 100 Kilometer verbrauchen, übrigens auch mit einem Euro-4-Motor. Auch eine konsequente Diät und Abspecken der Autos wäre extrem effektiv, um den Spritdurst weiter zu zügeln. Beim TÜV gibt es zwar eine AU-Plakette, aber die Höhe des Verbrauchs selbst hat natürlich keinen Einfluss auf das Ergebnis. 

Der Sieger aller Altersklassen ist der Porsche 911er

Wie gut die deutschen Autobauer sind, dafür ist der AUTO BILD TÜV-Report 2019 wieder ein Beleg. Porsche ist mit dem 911er Sieger aller Altersklassen. Unter den Top 10 findet sich ein Hyundai, unter den Top 20 kommen drei Toyota und ein Honda hinzu. Alle anderen in den Bestenlisten kommen von Bändern in Ingolstadt oder Stuttgart, Wolfsburg oder München. Der AUTO BILD TÜV-Report ist ein Abbild der Wirklichkeit, und es fließen die Ergebnisse von mehr als acht Millionen sorgfältig geprüften Autos ohne Faktoren wie Prestige, Preis oder Herkunft der Fahrzeuge in diesem Heft zusammen. Wir haben einen unverstellten Blick auf die Sicherheit und Langlebigkeit der Autos, die zur Hauptuntersuchung kommen. Gut für Sie: Wir haben für die wichtigsten Fahrzeugklassen wieder die Gewinnerautos ermittelt. Es sind der Opel Adam in der Mini-Klasse, der Hyundai i20 für Kleinwagen, die Mercedes A-Klasse bei den Kompakten, die Mercedes C-Klasse in der Mittelklasse, die Mercedes B-Klasse bei den Vans, und in der beliebten Klasse der SUV ist es der Mercedes GLK. Das soll Ihnen noch bessere Informationen geben bei Ihrer Entscheidung, wenn Sie demnächst einen Gebrauchtwagen kaufen oder aber Ihr gutes Stück verkaufen wollen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Blättern und Lesen.
Ihr Hartmut Müller-Gerbes, Chefredakteur des AUTO BILD TÜV-Reports 2019
Diese Themen finden Sie im AUTO BILD TÜV-Report 2019: Minis, Kleinwagen, Kompakte, Mittelklasse, Vans, SUV: Die Sieger und Verlierer in allen Klassen • Der große TÜV-Check: 231 Modelle und ihre Stärken und Schwächen • Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen: Das sind unsere Testsieger • Technik: Darum ist Öl so wichtig für den Motor • Ratgeber: Was blinkt denn da im Cockpit? • TÜV-Untersuchung: So läuft die Untersuchung ab • Hauptuntersuchung: So werden Sie zum Vor-Prüfer! • Das alles überprüft der TÜV • Assistenztechnik: So autonom ist Ihr Auto jetzt schon • Gebrauchtwagen-Programme der Hersteller

Jetzt die aktuelle Ausgabe sichern

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.