BMW X1 im 100.000-Kilometer-Dauertest

BMW X1: 100.000-Kilometer-Dauertest

Der X1 packt die 1

Im Dreck, wo sie alle wühlen, will der BMW X1 etwas Besonderes sein. Das Edel-SUV kann diese hohen Ansprüche auch im Dauertest erfüllen.
Niemand ist näher bei Ihnen, lieber AUTO BILD-Leser, als Stephan Puls. Der gebürtige Hamburger ist unser waches Ohr nach draußen: Der Kollege empfängt die tägliche Leserpost, kennt die Sorgen und Wünsche und betreut den wichtigen Kummerkasten, der allen Ärger auf vier Rädern sammelt. Wenn dieser Leserdoktor, der sich über jede Fahrt im E-Auto freut, bei Kilometerstand 57.922 über den BMW X1 festhält: "Das Auto steht auf meiner virtuellen Kaufliste auf Platz 1!" – oha, dann ist etwas Großes geschehen.

Gebrauchtwagensuche: BMW X1

Der X1 ist ein perfekter Allrounder

Wendig, übersichtlich, geräumig – wir finden, dieses SUV hat mit 4,42 Meter Länge das perfekte Maß.

Schauen wir uns diesen Einserkandidaten also mal genau an. Der silberne X1 startet seinen Dauertest als xDrive20i, also mit Allrad und dem 192 PS starken Benziner, der mitten in der Diesel-Angst als kräftige und willkommene Alternative gilt. Was Premium heißt, zeigt sein Grundpreis von 37.600 Euro, den Extras wie Automatik, 18-Zoll-Räder, Klimaautomatik oder die Navigation Plus mit Echtzeit-Info RTTI auf 54.250 Euro treiben. Da darf man erst mal durchatmen. Viel Geld für ein SUV, das mit 4,42 Meter Länge in der beliebten Mittelklasse antritt: zwischen Hüpfburgen wie Seat Ateca, Geheimtipps wie den Koreanern oder King Tiguan. Der BMW überzeugt vom Testbeginn an mit seinem gelungenen Konzept: "Angenehme Größe, üppig viel Platz durch quer eingebauten Motor und gute Rundumsicht", findet Redakteur Lars Busemann nach 6988 Kilometern. Hinten lümmeln sich selbst Große, die verschiebbare Rückbank macht den BMW variabel wie einen Van. Entspannend auf Reisen, wendig in der Stadt, sichere Traktion – die Grundnote "ein perfekter Allrounder!" zieht sich wie ein roter Faden durch die 100.000 Kilometer.

Technische Daten
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Hubraum 1998 cm3
Leistung 141 kW (192 PS) bei 5000/min
max. Drehmoment 280 Nm bei 1250/min
Antrieb Allradantrieb/Achtstufenautomatik
Leergewicht 1666 kg
Zuladung 474 kg
Kofferraum 505 bis 1550 l
Spitze 223 km/h
Verbrauch 6,3 l S (EU­Mix)
Abgas CO2 146 g/km
Überblick: Alles zum BMW X1

Ausgerechnet die Pistenfüchse empfinden den X1 als zu straff

Arbeitet die Lenkung nun leichtgängig und präzise oder zappelig und ohne Rückmeldung? In vielen Punkten sind sich die Tester nicht einig.

Allerdings ist's ein bisschen wie beim Musterschüler, wo kleinste Fehler doppelt zählen. Übers Drumherum wird so sehr gestritten, als wäre der X1 gleich zwei Autos. Beispiel gefällig? "Brillante Automatik, die telepathisch den passenden Gang parat hat", notiert Tester Andreas Borchmann, dem sein Kollege Dirk Branke prompt widerspricht. "Das Aisin-Getriebe arbeitet aufgeregter als die ZF-Boxen bei längs eingebauten Motoren." Oder nehmen wir die Lenkung. Arbeitet die nun "leichtgängig, trotzdem präzise" (Originalton Borchmann) oder "zappelig, da fehlt mir die Rückmeldung", wie Reifentester Dierk Möller urteilt? Meinen beide dasselbe Auto? Zwei Meinungen, fast schon zwei Lager, auch beim Fahrwerk mit den adaptiven Dämpfern (500 Euro extra): hier die Sportfahrer, dort die ruhigeren Gemüter. Interessant, dass ausgerechnet die Pistenfüchse, eher an harte Prügel gewöhnt, den X1 als zu straff empfinden. "Der hüpft auf der Autobahn wie ein Gummiball", mosert Mario Pukšec. Automobile Buddhisten wie Christian Steiger loben am Fahrwerk die "schluckfreudige Federung, auch in der Sport-Position".

Kosten
Betriebskosten/Garantien (Fixkosten pro Jahr
Haftpflicht 19 (100 %, R 11)* 962 Euro
Vollkasko 22 (500 € SB, R 7)* 1270 Euro
Teilkasko 23 (150 € SB, R 9)* 147 Euro
Kfz-Steuer (Euro 6) 142 Euro
* aktuelle Typklassen: HPF 17/VK 22/TK 23
Kraftstoffkosten für 103.712 km
10.453,91 Liter Super (= 10,1 l/100 km) 15.252,25 Euro
Motoröl-Nachfüllbedarf 1,0 Liter 31,50 Euro
Inspektionskosten (inklusive Ölwechsel)
1. Service bei km 24.473 381,91 Euro
2. Service bei km 47.451 775,46 Euro
3. Service bei km 71.874 379,18 Euro
4. Service bei km 96.308 724,97 Euro
Reifenkosten (inklusive Montage)
2 Satz Sommerreifen 225/50 R 18 W Pirelli PZero TM 1462 Euro
1 Satz Winterreifen 225/55 R 17 H Bridgestone Blizzard LM-001 594 Euro
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 8/16 (inkl. Extras) 54.250 Euro
Aktueller Neupreis (inkl. Extras)* 53.110 Euro
Schätzpreis 10/18 23.129 Euro
Wertverlust des Testwagens 31.121 Euro
* berechnet auf Basis X1 sDrive20i
Gesamtkosten für 2 Jahre
auf 103.712 km 25.804,43 Euro
Kosten pro km 0,25 Euro
Kosten pro km mit Wertverlust 0,55 Euro

Das eingebaute Navi tut sich mitunter schwer

Haben die keine anderen Sorgen? Ganz eindeutig: nein. Wir können diesen Streit der Kollegen so breit wieder geben, weil der BMW – bis auf sein dieseliges Kaltstartgeräusch – schnurrt wie ein Kater. Einzig der wiederholte Hinweis "Auffahrwarnung ausgefallen" unterbricht ab Kilometer 18.805 mehrfach die Routine. Ein loser Stecker am Warnblinkschalter ist die Ursache, schnell behoben. Den teilweise schlechten Geradeauslauf schreibt BMW den Runflat-Reifen zu, die nach und nach aus der Produktion verschwinden. Wer flotter unterwegs ist, ärgert sich über den Abstandsregeltempomaten, der mitunter abrupt eingreift und ab 140 km/h ganz aussteigt. "Das liegt an der verbauten Kamera-Generation", erklärt X1-Projektleiterin Karin Truckenbrodt. Moderne Radar-Systeme arbeiten bis 200 km/h. Dass auch Software schnell veraltet, beweist das eingebaute Navi Plus für 2690 Euro. Zwar schon mit Stauinfo in Echtzeit gesegnet, hapert es bei der Routenkalkulation, wie Andreas May erlebt. "Das System rechnet länger als mein altes Handy." Flotter klappt die Verkehrszeichen-Erkennung. Navigation Plus beinhaltet auch das Head-up-Display. Es gehört zu den Fahrhilfen, die man erst für völlig überflüssig hält, jedoch bald in ihrer unauffällig perfekten Funktion nicht mehr missen möchte.

Messwerte
Bei Testbeginn Bei Testende
Beschleunigung
0–50 km/h 2,8 s 0–50 km/h 2,8 s
0–100/-130 km/h 7,6/12,4 s 0–100/-130 km/h 7,5/12,3 s
0–160/-200 km/h 19,4/37,0 s 0–160/-200 km/h 19,5/37,2 s
Zwischenspurt Zwischenspurt
60–100 km/h 4,2 s 60–100 km/h 4,1 s
80–120 km/h 5,2 s 80–120 km/h 5,2 s
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 35,8 m aus 100 km/h kalt 36,6 m
aus 100 km/h warm 35,7 m aus 100 km/h warm 35,9 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 59 dB(A) bei 50 km/h 60 dB(A)
bei 100 km/h 65 dB(A) bei 100 km/h 67 dB(A)
bei 130 km/h 68 dB(A) bei 130 km/h 72 dB(A)
Testverbrauch – CO2
8,0 l S – 190 g/km 7,7 l S – 182 g/km
Leistungsmessung* 140 kW – 190 PS
Verbrauch nach ECE* 9,8/5,7/7,2 l – 171 g/km
*Leistung und ECE-Verbrauch wurden im DEKRA Technology Center Klettwitz ermittelt
Mehr zum Thema: Die Dauertest-Rangliste mit allen Testergebnissen!

Unterm Strich kassiert der X1 fünf Minuspunkte

Die Blase in der Armlehne: Das Plastik wie im Billigauto passt nicht zum BMW.

Was sich übers Lenkrad nicht sagen lässt. "Speckig wie eine Wurstpelle", ekelt sich Henning Klipp nach knapp 70.000 Kilometern. Der Lederbezug des M-Lenkrads (250 Euro) ist aufgequollen, angeblich ein Einzelfall, betont Projektleiterin Truckenbrodt. Und die handtellergroße Beule in der Armlehne der rechten Tür, wo bereits kurz nach Testbeginn der Bezug hochkommt? "Da hat ein Zulieferer die Produktion umgestellt." Nicht gerade "Premium". Bei der abschließenden Zerlegung findet DEKRA-Experte Marcus Constantin außerdem leichten Faltenwurf am Fahrersitz, oberflächliche Korrosion an den Achsträgern und an einem Türscharnier, Laub in den Wasserabläufen im Motorraum und minimale Scheuerstellen am Unterboden – macht in Summe einen Strafpunkt. Einen weiteren gibt es für die leichte Leckage an einem Ladeluftschlauch und etwas Öl im Ansaugsystem. Das hat da nichts zu suchen. So kassiert der X1 unterm Strich fünf Minuspunkte. Macht eine 1–. Der Einser-Kandidat wird am Ende ein Einser-Absolvent. Und rehabilitiert BMW für den 218i Active Tourer, der 2017 mit einer enttäuschenden Vier abschloss. Na also, geht doch.

Was sagt BMW …
… zum "speckigen" Lederlenkrad Die Oberfläche des Lenkradkranzes aus Leder ist gleichmäßig hochglänzend. Dies stellt in Anbetracht der Laufleistung und der intensiven Nutzung des Fahrzeuges einen bekannten Abnutzungsgrad dar. Die darüber hinaus erkennbaren Gebrauchsspuren sind nicht auf die technische Beschaffenheit des Lenkrades zurückzuführen.
… zur "Blase" auf der Armablage Ein Ablösen der Außenhaut von Innenverkleidungsteilen trat bisher nur in Einzelfällen auf. Es gab im Zeitraum der Produktion des Dauertest­Fahrzeugs ein Prozessproblem beim Lieferanten. Um dieses zu lösen, wurde vom manuellen Auftrag des Klebers auf ein automatisiertes Aufbringen mittels Roboter umgestellt.
… zum Ausfall des ACC Der Ausfall des ACC­Systems ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Scheinverriegelung des Steckers am kombinierten Schalter „Warnblinker und Intelligent Safety­Taste“ zurückzuführen. Nach Aus­ und Einbau des Schalters mit erneuter Montage des Steckers konnte dieses Problem schnell und endgültig gelöst werden.

BMW X1 im 100.000-Kilometer-Dauertest

BMW X1BMW X1BMW X1

Wertung: BMW X1 xDrive20i
Fehlerpunkte max.
Zuverlässigkeit
Liegenbleiber 0 x 15 0
Motor-/Getriebeschaden 0 x 15 0
Defekte Antriebs-/Funktionsteile 0 x 5 0
Zusätzlicher kurzer Werkstattbesuch 0 x 3 0
Zusätzlicher mehrtägiger Werkstattaufenthalt 0 x 5 0
Defekte und Sonderarbeiten (Radio/Navi/Flüssigkeiten etc.) ) 0 x 2 0
Defekte Kleinteile (Lampen etc.) 1 x 1 1
Langzeitqualität (aus Demontage)
Karosserie (Konservierung, Lack, Teppiche, Verkleidungen) 0–5 1
Motor (Leistung, Dichtigkeit, Ablagerungen, Laufspuren) 0–5 1
Getriebe (Dichtigkeit, Abrieb, Zustand, Kupplung) 0–5 0
Abgasanlage (Zustand, Kat, Aufhängung, Abschirmbleche) 0–5 0
Fahrwerk (Achsen, Federung, Lenkung, Befestigung) 0–5 0
Elektrik (Kabel, Stecker, Steuergeräte, Sicherungen) 0–5 0
Alltagswertung/Fahren
Ergibt sich aus den Eintragungen im Fahrtenbuch 0–10 2
Gesamtpunkte 5
Note: 1-
0 Punkte 1+; 1–4 Punkte 1; 5–8 Punkte 1-; 9–12 Punkte 2+; 13–16 Punkte 2; 17–20 Punkte 2-; 21–24 Punkte 3+; 25–28 Punkte 3; 29–32 Punkte 3-; 33–36 Punkte 4+; 37–40 Punkte 4; 41–44 Punkte 4-; 45–48 Punkte 5+; 49–52 Punkte 5; 53–56 Punkte 5-; ab 57 Punkte 6

Manfred Klangwald

Fazit

Ein Alleskönner zum Wohlfühlen! So empfanden nicht wenige den X1 im Dauertest: Der kann reisen, schleppen, angasen und verwöhnen. Fürs viele Geld wird eine Menge geboten, am Ende auch reibungslose 100.000 Kilometer – ein Spitzenplatz in unserer Rangliste. Muss es der Benziner sein? Die Antwort bleibt eine Wette auf die Zukunft. Note: 1-

Autoren: Manfred Klangwald, Joachim Staat

Stichworte:

Kompakt-SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.