BRABUS 800 Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC

Brabus 800 GLS 63 (2021): Mercedes-AMG GLS 63, Tuning, Preis, SUV

Luxus und 800 PS im Mercedes-AMG GLS 63 von Brabus

Der AMG GLS 63 bringt S-Klasse-Luxus ins SUV-Segment. Mit Brabus-Tuning ziehen dank 800 PS und 1000 Nm jetzt auch Sportwagen-Fahrleistungen mit ein.
Jüngst hat Brabus ein umfangreiches Tuning für Mercedes-AMG GLE 63 S und dessen Coupé-Version vorgestellt. Ein ähnliches Programm ist auch für den großen Bruder GLS 63 zu haben. Bodykit, Leder und vor allem Leistung machen AMGs größtes SUV noch brachialer und luxuriöser.

0,4 Sekunden schneller von 0 auf 100 km/h

Die riesigen Felgen machen den Auftritt des ohnehin schon großen GLS noch einiges imposanter.

©BRABUS GmbH

Wie im GLE pusht Brabus den Vierliter-Biturbo-V8 auch im GLS auf 800 PS und 1000 Nm Drehmoment. Zustande kommt die Leistung mittels Anpassung an Software und den Turboladern. So wuchtet der Allradler seine 2,6 Tonnen in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Aufgrund des hohen Leergewichts ist die Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h begrenzt, was in einem solchen Koffer aber reichen dürfte. Eine Edelstahl-Auspuffanlage mit Klappensteuerung untermalt das Beschleunigungs-Prozedere gebührend. Auf das Motortuning gibt es wie üblich drei Jahre oder 100.000 Kilometer Garantie.

Felgen mit bis zu 24 Zoll Durchmesser

Auto selber diagnostizieren und codieren mit der Carly-App

Optisch würzt Brabus den GLS mit einigen Carbon-Teilen nach. Die Frontschürze mit neuen Lufteinlässen wirkt aggressiver, ein umgestalteter Kühlergrill samt beleuchtetem Logo soll die Anströmung der Kühler verbessern. Für die Kotflügel gibt es Aufsätze aus Kohlefaser, am Heck kommen ein angedeuteter Diffusor und ein Dachspoiler dazu. Aus der Schürze lugen vier Endrohre, wahlweise in Titan- oder Carbon-Optik. Felgen mit bis zu 24 Zoll Durchmesser sorgen für einen noch mächtigeren Auftritt, besonders im fast geschlossenen Monoblock M-Design des Foto-Fahrzeugs. Bezogen sind die Felgen mit 295/35er Reifen. Durch Eingriffe in die Software des Luftfahrwerks legt Brabus den GLS außerdem 25 Millimeter tiefer.

Leder und Carbon fürs Cockpit

Das vernähte Leder soll laut Brabus besonders geschmeidig und atmungsaktiv sein.

©BRABUS GmbH

Im Cockpit herrscht Luxus vor. Brabus legt großzügig schwarzes Leder aus und vernäht es mit Fäden in grauer Kontrastfarbe. Zusätzlichen Glanz bringen Steppungen und Perforierungen, die mit rotem Stoff hinterlegt sind. Schaltwippen aus Aluminium und Carbon-Zierteile vervollständigen die Veredelung im Innenraum. Preise für den Umbau gibt Brabus auf Anfrage bekannt. Das Basis-Fahrzeug steht für 152.766 Euro in der Mercedes-Preisliste. (Mercedes GLS bei carwow.de mit einer Ersparnis bis 17.874 Euro)
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten

Autor:

Fotos: BRABUS GmbH

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.