Große Grills, wie man sie zu Hause auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten nutzt, sind meist zu unhandlich fürs mobile Grillvergnügen. Wir haben deshalb vier spezielle Campinggrills für unterwegs getestet. Einige kommen bereits fertig montiert zum Kunden – so wie der Campingaz-Grill. Der ist auch eine gute Alternative für Dauercamper oder Reisende, die eine große Heckgarage haben und längere Zeit an einem Ort stehen. Andere Geräte müssen für die Nutzung montiert werden – wieder eingepackt, sparen sie allerdings beim Transport sehr viel Platz ein. Wie zum Beispiel der Skotti-Gasgrill, der so flach ist, dass er auch in einem Rucksack auf Ausflüge mitgenommen werden kann oder in ein Seitenfach eines Autos passt. Da auf vielen Stellplätzen Kohlegrills wegen Brandgefahr verboten sind, treten auch zwei Gasgrills zum Test an.

Campinggrills: Vier mobile Tischgrills im Test

Der Stylische: Aniva PRTK Mangal

Aniva Prtk Mangal
Daumen hoch: Der Campinggrill von Aniva hat im Test am meisten überzeugt.
Grillart: Kohle • Größe der Grillfläche: 28 x 20,5 cm (2x) • Preis: 85 Euro
Mit dem Designpreis "Red Dot Award" ausgezeichneter Outdoorgrill in vier Farben (Orange, Rot, Schwarz und Grün). Geeignet für Vans bis Liner. • Montage: Grill ist fertig montiert ab Werk. • Zubehör: Der Hersteller bietet Fleischspieße samt Auflage und eine Zange an. • Qualität: Der Grill macht einen sehr robusten und langlebigen Eindruck. Dank Aluminiumgehäuse ist das Gerät rostfrei. • Reinigung: kaum Aufwand durch die Aluschalen für die Kohle und den leicht zu reinigenden Rost.
Aniva PRTK Mangal
PRTK Mangal
Aniva
PRTK Mangal
  • Keine Montage
  • Selbsterklärende Funktion
  • Gute Belüftung der Kohle
  • Nicht auseinandernehmbar
  • Leichte Materialverfärbungen durch Hitze
Preis 85,00 €

Der Profigrill: Campingaz Attitude 2Go CV 2400W

Tischgrills zum Mitnehmen
Der Grillrost ist robust und nach dem Grillen auch leicht zu reinigen.
Grillart: Gas • Größe der Grillfläche: 48 x 25,5 cm • Preis: 178 Euro
Größter Tischgrill im Vergleich. Geeignet für Reisemobile mit Heckgarage oder für Dauercamper. • Montage: Einfacher geht es nicht: aus dem großen Transportkarton nehmen, Gasschlauch und Brenner anschließen – und los geht der Grillspaß. • Zubehör: keins. • Qualität: Der gesamte Grill macht einen hochwertigen Eindruck. Der gusseiserne Grillrost verfügt über einen Brennerschutz, sodass durch heruntertropfendes Fett keine Flammen entstehen. • Reinigung: problemloses Reinigen.
Campingaz Attitude 2Go
Attitude 2Go
Campingaz
Attitude 2Go
  • Erhitzt bis auf 350 Grad
  • Fettauffangschale
  • Thermometer
  • Schwer und sperrig
  • Hitzeverteilung eher vorn
  • Passt nur in größere Camper
Preis 178,00 €

Der Flexible: Knister Grill

Tischgrills zum Mitnehmen
Mit beiden Rosten passt eine Menge Grillgut auf den Knister
Grillart: Kohle • Größe der Grillfläche: 48 x 20 cm • Preis: 79 Euro
Im Test: die Kohleversion (auch als Gas- und Mini-Kohlegrill zu haben). Geeignet für Vans bis Liner. • Montage: Der Grill wird schon fast zusammengebaut geliefert. Die Holzgriffe sind etwas ungenau gearbeitet. • Zubehör: Richtig cool ist der spezielle Fahrradhalter. So lässt sich der Knister einfach am Lenker montieren. Nur Grillen während der Fahrt ist nicht erlaubt. • Qualität: Das Ausziehen ist etwas hakelig und schwergängig. Im voll ausgezogenen Zustand hängt der Grill leicht durch. • Reinigung: keinerlei Probleme nach Einweichen des Rosts.
Knister Grill
Knister Grill
Knister
Knister Grill
  • Transportgriffe
  • Erweiterbare Grillfläche
  • Spezieller Fahrradhalter
  • Leichte Materialverfärbungen nach Nutzung
  • Kohle kann unten herausfallen
Preis 79,00 €

Der Platzsparende: Skotti

Tischgrills zum Mitnehmen
Nicht so schön: Fett läuft unten aus dem Grill auf den Tisch.
Grillart: Gas • Größe der Grillfläche: 30 x 20 cm • Preis: 159 Euro
Kleinster und speziellster Grill. Geeignet für kleinste Camper, Zelt, Wanderungen – oder als Zusatzgrill. • Montage: So sehr das kleine Packmaß überzeugt, so sehr braucht es doch Übung und ruhige Hände für den Zusammenbau der sieben Teile. • Zubehör: Deckel, Boxen zum Kochen und Grillzange – das Zubehörangebot ist riesig • Qualität: Material- und Verarbeitungsqualität ist gut – doch Vorsicht: Beim Montieren kann man sich an den scharfen Ecken verletzen! Starke Materialverfärbung nach Benutzung. • Reinigung: nach dem Einweichen und der Nutzung eines Stahlschwamms kein Problem.
Skotti Grill
Skotti Grill
Skotti
Skotti Grill
  • Kleinstes Packmaß
  • Umfangreiches Zubehör
  • Erreicht fix hohe Temperatur
  • Starke Materialverfärbungen
  • Fett läuft unten raus
  • Zusammenbau ist Übungssache
Preis 159,00 €

Fazit des Campinggrill-Tests

Es ist wirklich überraschend, welch clevere Ideen und kompakte Geräte es auf dem Markt der mobilen Tischgrills gibt. Am Ende hat uns der Aniva PRTK Mangal mit seiner einfachen Handhabung und dem schicken Design am meisten überzeugt.

So wurde getestet

Tischgrills zum Mitnehmen
Beim sogenannten "Toasttest" zeigt sich am besten die Hitzeverteilung auf der gesamten Grillfläche.
Jeder Grill kam in der Originalverpackung an. Erster Test: Wie einfach und verständlich ist die Montage der Geräte. Zweiter Abschnitt: Wie schnell erreichen die Geräte welche Temperatur? Die Hitzemessungen fanden nach fünf und nach weiteren zehn Minuten statt. Gemessen wurde die Temperatur auf dem Grillrost und unter dem Gerät. Nach der Aufheizphase kam der Toasttest bei den Gasgrill zum Einsatz. Zum Abschluss gab es den Praxistest mit Würstchen, Steaks und Halloumi-Gemüse-Spießen.

Von

Helene Schmidt