Cupra gibt richtig Gas: In der kürzlich aktualisierten Preisliste des Formentor stehen mittlerweile zahlreiche Motorisierungen – und ein neues Topmodell ist auch schon angekündigt. Die Basisversion 1.5 TSI des ersten eigenständige Modells der jungen Marke leistet 150 PS und ist wahlweise mit Sechsgang-Handschaltung (ab 32.600 Euro) oder Siebengang-DSG (34.500 Euro) zu haben. Neu im Programm ist der 2.0 TDI mit ebenfalls 150 PS, wahlweise mit Handschaltung (ab 35.310 Euro) oder Siebengang-DSG (39.110 Euro). Darüber positioniert sich der 2.0 TSI 4Drive mit 190 PS, DSG und Allrad (ab 38.140 Euro). Zusätzlich sind gleich zwei Plug-in-Hybridvarianten erhältlich. Die Kunden haben die Wahl zwischen dem Formentor 1.4 e-Hybrid mit 204 PS (ab 40.780 Euro) und dem Formentor VZ 1.4 e-Hybrid mit 245 PS (44.120 Euro). Außerdem im Angebot ist der Formentor VZ 2.0 TSI mit dem 245 PS starken Benziner aus dem VW Golf GTI (ab 41.250 Euro). Vorläufiges Topmodell ist der Formentor VZ 2.0 TSI mit 310 PS für 47.040 Euro. Doch da ist immer noch nicht Schluss. Erst kürzlich haben die Spanier den Formentor VZ5 mit dem 2,5-Liter-Fünfzylinder von Audi präsentiert. Er leistet 390 PS und 480 Nm und dürfte um die 58.000 Euro kosten. Wem auch weniger Leistung reicht, der bekommt das Plug-in-Hybridmodell zum Schnäppchenpreis im Leasing!

Sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) bietet den Formentor 1.4 TSI e-Hybrid immer wieder zu attraktiven Leasingkonditionen an. Preise unter 200 Euro monatlich sind keine Seltenheit mehr, sondern inzwischen fast schon die Regel. Der Tiefstpreis für Gewerbekunden lag bei 89 Euro netto für den 204 PS starken Formentor e-Hybrid. Privatkunden konnten das sportliche SUV in der jüngeren Vergangenheit bereits für 133 Euro brutto pro Monat leasen. Jeweils bei einer Laufzeit von 24 Monaten mit 10.000 Freikilometern, wobei in der Regel größere Kilometerpakete und längere Laufzeiten gegen Aufpreis erhältlich sind. Diese niedrigen Monatsraten werden durch die Umweltprämie des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) möglich: Bei Plug-in-Hybridmodellen beträgt die Rückzahlung bis zu 4500 Euro netto. Der Leasingnehmer muss den Betrag als Vorleistung erbringen, ehe er bei korrekter und fristgerechter Beantragung voll erstattet wird. Schon serienmäßig kann der Cupra Formentor mit Features wie Einparkhilfe, LED-Scheinwerfern, ACC, Dreizonen-Klimaautomatik, Virtual Cockpit, 18-Zoll-Felgen, Spurhalteassistent und DAB aufwarten. Mehrausstattungen sind zumindest bei Bestellfahrzeugen gegen Aufpreis kein Problem. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)
Vattenfall-Wallbox
Vattenfall-Wallbox

Vattenfall-Wallbox + Ökostrom

Das exklusive Ladepaket in der AUTO BILD-Edition: Charge Amps Halo™ für 499 Euro statt 1189 Euro UVP.

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo

Das aktuelle Leasing-Angebot zum Cupra Formentor

Aktuell können Privatkunden den 204 PS starken Cupra Formentor 1.4 TSI e-Hybrid bei sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) als frei konfigurierbares Bestellfahrzeug für günstige 125 Euro brutto pro Monat leasen, was einem neuen Bestpreis entspricht. Natürlich wird auch bei diesem Plug-in-Hybrid-Deal eine einmalige Sonderzahlung in Höhe von 4500 Euro fällig; der Betrag wird bei korrekter und fristgerechter Beantragung der Umweltprämie aber erstattet. Die Laufzeit ist mit 24 Monaten angegeben, bei 10.000 Freikilometern pro Jahr. Beide Parameter lassen sich auf den ersten Blick nicht anpassen. Wenn hier Bedarf besteht, sollte das vor Vertragsabschluss geklärt werden.
Die Bereitstellungskosten sind mit 890 Euro brutto angegeben, wodurch sich Gesamtleasingkosten in Höhe von 3890 Euro brutto (125 Euro mal 24 plus 890 Euro) ergeben – bei bereits berücksichtigter Umweltprämie. Die unverbindliche Lieferzeit des frei konfigurierbaren Neuwagens beträgt aktuell acht Monate. Aufgrund einer hohen Nachfrage kann das Angebot laut sparneuwagen.de kurzfristig nicht mehr verfügbar sein. Eine Übersicht mit allen interessanten Leasing-Deals gibt es hier!