Rallye Dakar: Unfälle

Dakar: Alonso-Start fix

„Härteste Herausforderung meiner Karriere“

Fernando Alonso wird 2020 tatsächlich bei der berühmten Rallye Dakar fahren. Alle Informationen zum Start des Spaniers bei der Wüsten-Rallye.
Es ist die Königin der Wüsten-Rallyes: die Rallye Dakar. Und 2020 startet erstmals in der Geschichte des Events ein ehemaliger Formel-1-Weltmeister: Fernando Alonso hat seine Teilnahme bestätigt.
Alonso als Wüsten-Rallye-Fahrer: hier klicken
Der 38-Jährige fährt für Toyota – neben Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah, Giniel de Villiers (Sieger 2010) und Bernhard ten Brinke.
Alonso sagt ohne Umschweife: „Es wird die härteste Herausforderung meines Lebens!“

Fernando Alonso wagt sich in das Wüsten-Abenteuer

Der Cross-Country-Rallye-Sport unterscheidet sich deutlich von der Formel 1. Alonso ist zwar schon der elfte GP-Pilot, der das Abenteuer wagt, aber nur zwei haben die Rallye auch gewinnen können: Jacky Ickx 1983 im Mercedes und Jean-Louis Schlesser 1999 und 2000 im eigens gebauten Schlesser-Buggy.
Alonso bekommt die Unterstützung des fünfmaligen Siegers Marc Coma, der als Beifahrer und Navigator fungiert. „Wir arbeiten gut zusammen, aber ich kenne auch keinen anderen Beifahrer“, scherzt Alonso.
Bei der Rallye Marokko hat Alonso an drei Etappen Top-10-Platzierungen erzielt.
Im Vorfeld wird der Spanier auch noch bei einer Rallye der saudi-arabischen Meisterschaft starten. Dort wird er sich auch erstmals mit der neuesten Version des rund 350 PS starken Toyota Hilux vertraut machen.
Die Rallye Dakar findet 2020 vom 5. bis 17. Januar erstmals in Saudi-Arabien statt.

Rallye Dakar: Unfälle

Fotos: TMG

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.