Formel 1: Alpine rüstet auf

Formel 1: Alpine rüstet auf

Alonso bekommt neuen Teamchef

Aus dem Renault-Team wird 2021 Alpine. Fernando Alonso kommt als Fahrer zurück. Und er bekommt zwei neue Teamchefs.
Fernando Alonso ist zurück in der Formel 1. Obwohl er im Juli 40 Jahre alt wird, ist er nicht aus Spaß zurückgekehrt. Er will die Mannschaft aus Enstone, mit der er 2005 und 2006 Weltmeister wurde, wieder zurück an die Spitze der Formel 1 führen. Dafür rüstet das Team ordentlich auf: 2021 heißt es nicht mehr Renault, sondern Alpine. Die Marke gehört zum französischen Renault-Konzern, steht für Sportlichkeit und soll einen neuen Boost erhalten.
Der große Mercedes-Bluff von Abu Dhabi: Hier klicken
Auch personell wird umgerüstet. Cyril Abiteboul erhält einen Posten im Konzern. Neuer Teamchef des Formel-1-Rennstalls wird Marcin Budkowski. Der Pole gilt als exzellenter Techniker. Er erlebte bei Ferrari die Ära Michael Schumacher, arbeitete schon 2007 bei McLaren mit Alonso zusammen und war als Techniker bei der FIA. Als er 2018 zu Renault kam, war das kontrovers: Immerhin kannte er viele Geheimnisse der Konkurrenz.

Marcin Budkowski

©Renault/Twitter

Geschäftsführer wird Davide Brivio. Der Italiener mag in der Formel 1 ein unbeschriebenes Blatt sein, aber in der Motorrad-WM war er jahrelang an der Seite von Valentino Rossi bei Yamaha tätig. 2020 führte er Suzuki mit Joan Mir zum WM-Titel. Brivio ist einer der erfolgreichsten MotoGP-Teamchefs. Aus seiner Yamaha-Zeit kennt er auch Alpine-Konzerngeschäftsführer Luca de Meo, auf dessen Wunsch er nun zum F1-Team Alpine stößt. 
Hinter vorgehaltener Hand wird aber gescherzt, dass Alonso der heimliche Teamchef ist. Dass er im Dezember trotz zwei WM-Titel, 32 GP-Siegen und 39 Jahren bei den Nachwuchstestfahrten fahren durfte, ging auch auf seine Bemühungen zurück.
Sportlich ging es mit dem Team 2020 ebenfalls wieder bergauf. Daniel Ricciardo (2) und Esteban Ocon (1) holten für den Rennstall drei Podestplätze.

Fotos: Alpine

Stichworte:

F1 Renault

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.