Das war ein wichtiger Sieg für Max Verstappen. Als 34. Fahrer der Formel-1-Geschichte gewann er sein Heimrennen. Die Niederlande ist das zwölfte Land, das einen Heimsieger stellen kann. Davor reihten sich Spanien (dank Fernando Alonso 2006 im Renault), Deutschland (dank Michael Schumacher 1995 im Benetton-Renault) und Österreich (dank Niki Lauda 1984 im McLaren-Porsche) in diese illustren Runde ein.
Natürlich feierten die holländischen Fans wie im Tollhaus. Doch viel wichtiger: Mit 224,5 zu 221,5 Punkten hat Verstappen dem Dauer-Weltmeister Lewis Hamilton wieder die WM-Führung entrissen. 7:4 Siege pro Verstappen steht es im diesjährigen WM-Duell. Zum siebten Mal 2021 kamen die beiden auf den ersten beiden Plätzen ins Ziel, vier Mal lag Verstappen vorn, drei Mal Hamilton.
Hinweis
Formel 1 mit dem SKY Supersport Ticket erleben
Das sind alles Zahlen, die zeigen: Verstappen ist WM-Favorit. Wenn alles nach Plan läuft, schüttelt er den Rekord ab, den er sich mit seinem Triumph beim Heimrennen in Zandvoort geholt hat: Mit 17 GP-Erfolgen ist er nun der erfolgreichste Formel-1-Fahrer der Geschichte, ohne Weltmeister geworden zu sein.

Verstappen will Formel-1-Rekord wieder loswerden

Max Verstappen
Bisher hielt Stirling Moss den Bestwert. Der Brite gewann 16 Rennen und wurde vier Mal Vizemeister – durchgehend von 1955 bis 1958. Vier Teamwechsel und der Rücktritt von Juan-Manuel Fangio haben nichts geholfen: Moss wurde nie Champion. Drei Mal scheiterte er an Fangio, 1958 an seinem Landsmann Mike Hawthorn – und das sogar nur um einen Punkt.
Moss gilt dennoch als einer der besten Fahrer seiner und aller Zeiten. Seine Siegquote beträgt 24,24 Prozent – und ist damit höher als beispielsweise die von Sebastian Vettel, Niki Lauda oder Nigel Mansell. Nur acht der 33 Formel-1-Weltmeister haben prozentual mehr Grands Prix gewonnen als Stirling Moss.
Hinweis
Formel 1 in der Übersicht bei SKY Q
Zum Vergleich: Verstappens Siegquote liegt bei 12,88 Prozent rund die Hälfte tiefer. Dennoch hat er gute Chancen, am Ende des Jahres einen WM-Titel auf dem Konto zu haben und den Rekord dem im April 2020 im Alter von 90 Jahren verstorbenen Moss wieder zurückzugeben.

Nicht-Weltmeister mit den meisten Siegen

1. Max Verstappen 17
2. Stirling Moss 16
3. David Coulthard 13
4. Carlos Reutemann 12
5. Felipe Massa 11
5. Rubens Barrichello 11
7. Ronnie Peterson 10
7. Gerhard Berger 10
9. Mark Webber 9
10. Jacky Ickx 8

Formel 1 im TV

2021 läuft die Formel 1 bei Sky. Der Sender richtet für die neue Ära eigens einen TV-Sender ein: Sky Formel 1. Hier gibt es 24 Stunden am Tag Motorsport. Alle Trainingssitzungen, alle Qualifyings, alle Rennen immer live und ohne Werbeunterbrechung. Dazu überträgt Sky auch die Rahmenrennen Formel 2, Formel 3 und den Porsche Supercup. Auf dem Programm stehen zudem historische Rennen und Sondersendungen. Mehr Infos dazu finden Sie HIER