Mick Schumacher und die Stationen seiner Karriere

Formel 2: Schumacher crasht

Schumi jr. blockiert Rascasse!

Mick Schumacher hat durch eine Kollision mit Tatiana Calderón einen Rennabbruch in der Formel 2 ausgelöst. Nyck de Vries gewinnt.
Ein Schumacher blockiert die Rascasse – wie 2006 Michael Schumacher im legendären Monaco-Qualifying. Damals blieb Schumacher in der Rascasse stehen, sorgte dafür, dass WM-Kontrahent Fernando Alonso keine schnelle Runde mehr fahren konnte. Angeblich wegen eines Fahrfehlers. Die Rennkommissare witterten Betrug und setzten Schumi ans Ende des Feldes.
David Schumacher: Im Schatten des Cousins

Das Kollisionsopfer: Tatiana Calderón

13 Jahre später muss das Formel-2-Rennen in Monaco abgebrochen werden. Wieder blockiert ein Schumacher die Rascasse-Passage. Dieses Mal kollidiert Michael Schumachers Sohn Mick mit der einzigen Frau im Starterfeld, Tatiana Calderón, im Kampf um Platz neun (Kollision im Video). Calderón dreht sich, Schumi junior fährt sich den Flügel krumm. Für die Kollision bekommt der 20-Jährige eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt. Er wird Zwölfter.
Es gewinnt Nyck de Vries vor Luca Ghiotto und Nobuharu Matsushita. Im Sprintrennen am Samstag startet Nobuharu Matsushita von der Pole-Position.

Mick Schumacher und die Stationen seiner Karriere


 

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance; Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.