Die besten Bilder vom ABB FIA Formula E Finale in Berlin

Formel E: Da Costa kurz vor Titelgewinn

Heimsieg für Günther

Zweiter Sieg in der Formel E für BMW-Pilot Maximilian Günther. Ausgerechnet vor heimischem Publikum in Berlin darf der Deutsche jubeln.
Das war eng: Maximilian Günther feiert beim dritten von sechs Läufen des Formel-E-Finals in Berlin einen Heimsieg! Im Fotofinish setzt sich der BMW-Pilot knapp vor Robin Frijns durch. "Am Ende hatte ich viel Druck von hinten, aber es ist sehr cool, daheim zu gewinnen", jubelt Sieger Günther, der sein Rennen taktisch anging: "Ich wusste, dass die Jungs hinter mir noch mehr Restenergie haben, dewegen musste ich meine Aktion gegen JEV (Jean-Eric Vergne; d. Red.) etwas früher ansetzen."
Mit drei Minuten Restzeit auf der Uhr gelingt Günther nach einem spannenden und harten Duell mit mehreren Führungswechseln das entscheidende Manöver zum Sieg gegen Pole-Mann Vergne, der das Rennen die meiste Zeit angeführt hatte. Der Franzose kann nicht mehr kontern, muss anschließend auf sein Energiemanagement schauen und auch Frijns ziehen lassen, der dann am Zielstrich fast noch Günther abfängt.

BMW-Pilot Maxi Günther gewinnt Heimspiel in Berlin

Der Samstag in Berlin hat aber zwei Sieger: neben Günther auch Antonio Felix da Costa, der mit einer Aufholjagd vom achten auf den vierten Platz vorfährt - und dem Titelgewinn damit immer näher rückt. Weil der bis dato Zweitplatzierte Stoffel Vandoorne mit Technik-Defekt ausfällt, baut Da Costa seinen Meisterschaftsvorsprung auf den neuen Zweiten Günther auf 68 Punkte aus. Maximal 90 Zähler sind bei den letzten drei Rennen noch zu holen, der Titel ist dem Portugiesen kaum noch zu nehmen.
Hinter Da Costa zeigt André Lotterer in Berlin als Fünfter einen starken Auftritt vor heimischen Publikum. Weniger gut läuft es für die beiden anderen Deutschen im Feld: Daniel Abt kommt nicht über Platz 15 hinaus, René Rast schafft es im Audi gar nicht erst ins Ziel.
Ärger gibt es um seinen Teamkollegen Lucas di Grassi: der Brasilianer wird von Landsmann Felipe Massa abgeschossen, holt als Achter nur vier Punkte und muss seine Meisterschaftschancen als Gesamtdritter mit 76 Zählern Rückstand wohl ad acta legen. Eine Untersuchung nach Rennende leiten die Rennstewards unterdessen wegen einer Kollision zwischen Sergio Sette Camara, Neel Jani und James Calado ein, die zur Rennmitte eine zehnminütige Safety-Car-Phase ausgelöst und alle drei Piloten aus dem Rennen genommen hatte.
Ergebnis - Rennen 3 von 6 in Berlin, 08.08.2020:
1. Maximilian Günther - BMW 35 Runden
2. Robin Frijns - Envision Virgin +0,128 Sekunden
3. Jean-Eric Vergne - DS Techeetah +2,569
4. Antonio Felix da Costa - DS Techeetah +2,743
5. André Lotterer - Porsche +3,136
6. Oliver Rowland - Nissan e.dams +5,547
7. Jerome d'Ambrosio - Mahindra +7,893
8. Lucas di Grassi - Audi +12,672
9. Mitch Evans - Jaguar +13,511
10. Alexander Sims - BMW +19,248
Gesamtstand - 08.08.2020:
1. Antonio Felix da Costa - DS Techeetah 137 Punkte
2. Maximilian Günther - BMW 69
3. Lucas di Grassi - Audi 61
4. Mitch Evans - Jaguar 59
5. Stoffel Vandoorne - Mercedes 57
6. André Lotterer - Porsche 55
7. Sam Bird - Envision Virgin 52
8. Sebastien Buemi - Nissan e.dams 52
9. Jean-Eric Vergne - DS Techeetah 51
10. Alexander Sims - BMW 49

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: BMW

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.