6000 Euro. Porsche-Fans ordern dafür das Aerokit Cup inklusive Riesen-Heckflügel. Andere kaufen sich für 6000 Euro gleich ein ganzes Auto. Und was für eins! AUTO BILD hat sich mal auf den Höfen der Gebrauchtwagenhändler umgesehen. Und festgestellt: Für 6000 Euro gibt es die freie Auswahl. Na klar, jede Menge Kleinwagen sind darunter. Oder Familienkombis, Vans für Kind und Kegel. Aber für 6000 Euro gibt es auch Bauchkribbeln und Gänsehaut: Zum Beispiel im BMW 5er (E39)  mit acht Zylindern und 235 PS. Und es gibt einen, nach dem sich in zehn Jahren alle die Finger lecken werden – den 190er von Mercedes. Zehn bis 6000 Euro zeigen wir hier. In der Bildergalerie verraten wir Ihnen, worauf Sie beim Gebrauchtkauf achten sollten.

Fazit

6000 Euro – viel mehr brauchen Sie nicht, wenn Sie auf Autosuche sind. Es gibt die freie Auswahl auch mit einem kleinen Budget. VW Polo, Ford Fiesta, Opel Astra, Toyota Corolla, Hyundai Getz – klar, an die denkt jeder. Weil sie gut sind. Aber warum nicht einen Youngtimer kaufen? Vor zehn Jahren war der 190er eher spießig. Heute ist der Benz cool, in spätestens zehn Jahren der letzte Schrei. Und dann fährt er immer noch, weil er stabil ist, nahezu unkaputtbar. Deshalb steht meine Wahl fest: Jetzt den wertbeständigen Baby-Benz kaufen, und in zehn Jahren einen Klassiker fahren.