Genesis G70 (2021): Vorstellung, Preis, Marktstart, Shooting Brake

Genesis macht den BMW 3er-Konkurrenten G70 frisch

Genesis überarbeitet den G70. Die Mittelklasse-Limousine wird sportlicher und könnte neue Motoren mit bis zu 380 PS bekommen. Dann endlich auch in Deutschland?
Nach den neuen Oberklasse-Modellen G80, GV80 und G90 kommt nun der überarbeitete Genesis G70. Die Weltpremiere steht zwar noch aus, trotzdem haben die Koreaner schon mal ein paar Bilder präsentiert. Was aussieht wie ein komplett neues Modell, ist tatsächlich nur ein großes Facelift. Aber was für eins! Die Karosserie des seit 2017 gebauten G70 krempelt Hyundais Nobelmarke mal komplett um. Das Resultat ist ein echter Blickfang, obwohl schon der Vorgänger keine optische Trauerweide war. Da dürfte es einige Fans wurmen, dass der europäische Markteintritt von Genesis weiterhin auf sich warten lässt.
AUTO BILD-Testsieger bei Amazon

Dashcam: Nextbase 422 GW

Testsieger

Preis: 189,00 Euro

Drehmomentschlüssel: Hazet 5122-3 CT

Testsieger

Preis: 135,12 Euro

DAB-Adapter: Albrecht DR 56+

Test- und Preis-Leistungs-Sieger

Preis: 82,57 Euro

Felgenreiniger: Dr. Wack P21S High End

Testsieger

Preis: 20,40 Euro

Poliermaschine: Kunzer 7PM05

Testsieger

Preis: 139,95 Euro

Hier geht's zu allen Testsiegern 2019
An der Front bekommt der G70 den überdimensionalen Crest-Grill seiner großen Brüder. Darunter sitzt eine sportlich ausgeformte Schürze mit drei dicken Lufteinlässen. Die Leuchten sind jetzt doppelstöckig und passen sich dem neuen Markengesicht an. Was dabei fehlt sind die seitlichen, doppelstöckigen Blinker von G80 und Co. So distanziert er sich optisch etwas von seinen teureren Geschwistern. Hinten dagegen finden sich jetzt auch beim gelifteten G70 Vierfach-Leuchten. Das Heck wirkt enorm stämmig und sportlich. Hinten sitzt künftig eine markante Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel, aus der Schürze lugen zwei ovale Endrohre.

Bis zu 380 PS aus sechs Zylindern möglich

Ovale Auspuffrohre wie beim Bentley Continental: Das Vorbild könnte schlechter gewählt sein.

Welche Motoren aus diesen Endrohren ihre Abgase hinauspusten, ist noch unbekannt. Im Vorgänger waren ein 256 PS starker Zweiliter-Vierzylinder und ein V6 mit 370 PS aus drei Litern Hubraum zu haben. Diese Antriebsvarianten könnten dem G70 erhalten bleiben – wahrscheinlicher ist jedoch, dass mit dem Facelift auch die neuen Motoren aus dem G80 zum Einsatz kommen. Hier haben Kunden die Wahl zwischen einem 2,5-Liter-Vierzylinder mit 304 PS und einem 3,5-Liter-V6 mit 380 PS. Die Handschaltung dürfte entfallen und durch eine Achtgang-Automatik ersetzt werden.

Marktstart 2021 in Südkorea

Fahrerorientiert-sportliches Cockpit mit neuem, frei stehenden Zentralbildschirm und "neuester Connectivity", wie Genesis verspricht.

Auch der Innenraum wurde überarbeitet. Das Cockpit ist stärker zum Fahrer geneigt und soll den sportlichen Anspruch des G70 unterstreichen. Mittig auf dem Armaturenbrett thront ein 10,25-Zoll-Bildschirm, das Infotainment ist permanent online und empfängt Updates "over the air". Genauere Angaben gibt es noch nicht. Genesis verspricht aber, dass der G70 die neuesten Connectivity- und Luxus-Standards an Bord habe. Die Weltpremiere des G70 findet noch dieses Jahr statt, der Marktstart erfolgt dann im Frühjahr 2021 – zunächst in Südkorea. Gesichteten Erlkönigen nach zu urteilen, dürfte der Limousine auch ein Shooting Brake zur Seite gestellt werden. Ob der G70 in Zukunft auch in Deutschland gegen BMW 3er und Co antreten wird, bleibt abzuwarten. Die Chancen gegen die deutsche Konkurrenz stünden jedenfalls ziemlich gut. Ein Eintritt in den europäischen Markt ist wohl weiterhin fest eingeplant, durch die Corona-Pandemie verzögert er sich aber.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.