Harley-Davidson Sportster: Verkaufsstopp, Abgas, Euro 5

Harley-Davidson Sportster: Verkaufsstopp, Abgasnorm, Euro 5

Darum wird die Harley-Davidson Sportster in Europa nicht mehr verkauft

Harley-Davidson stellt wohl 2021 in Europa den Verkauf von Modellen der kleinen Sportster-Familie ein. Das Aus für die amerikanischen Kult-Bikes hat einen gesetzlichen Hintergrund.
Traurige Nachrichten für Fans der kultigen Harley-Davidson Sportster: Die Amerikaner stoppen zum Jahreswechsel den Verkauf aller kleinen Motorräder dieser Bike-Familie in Europa, das berichten mehrere Medien übereinstimmend, darunter das Motorrad-Portal Rideapart. Der Grund ist die Euro-5-Schadstoffnorm, die neue Motorräder ab dem 1. Januar 2021 erfüllen müssen. Aktuell schafft diese Norm noch kaum ein Bike im Portfolio der Amerikaner. Für die in den vergangenen Jahren in überschaubaren Stückzahlen verkaufte Sportster und ihre Familienangehörigen dürfte das Hauptquartier in Milwaukee Aufwand und Kosten für die Euro-5-Umstellung als zu hoch eingeschätzt haben.
Harley-Davidson-Fanartikel

Harley-Davidson-T-Shirt

Preis*: 45,94 Euro

Harley-Bikerboot

Preis*: ab 175,42 Euro

Harley-Davidson-Aufnäher

Preis*: 29,90 Euro

Harley-Schlüsselsatz

Preis*: 103 Euro

Harley-Funktionsjacke

Preis*: ab 294 Euro

*Preise: Stand 19.02.2020
Neben der Sportster trifft das Europa-Aus alle anderen Modelle mit 750, 883 und 1202 Kubikzentimeter Hubraum. Das wären dann die Harley-Davidson Street Rod 750, die Harley Street Rod, die Iron 883, die Super Low, die Harley Sportster 1200 Custom, die Iron 1200, die Forty Eight, die Forty Eight Special, die Super Low 1200T und die Harley Roadster. Wer sich noch eine aktuelle kleine Harley zulegen will, sollte bald zugreifen. Nachschub scheint nicht in Sicht. Eine offizielle Stellungnahme von Harley-Davidson Deutschland gibt es zu den Berichten nicht.

Bekommt die Sportster schon 2021 eine Nachfolgerin?

Auf die Sportster-Familie dürfte eine neue kleine Modell-Familie folgen, die auf der Pan America basiert.

Auf den ersten Blick mag diese Nachricht auf Harley-Liebhaber wie eine Hiobsbotschaft wirken. Doch wer die aktuellen Veränderungen im Konzern verfolgt, erkennt im Aus für die Sporty-Linie in Europa die Möglichkeit, Platz für neue Modelle zu schaffen. 2021 will Harley die Reiseenduro Pan America bringen, mit eigener Plattform und neu entwickeltem, wassergekühlten V2. Wie viele Ableitungen von dieser Plattform mit dem neuen Motor möglich sind, zeigten schon verschiedene Studien von der Streetfighter bis zum Flat Tracker. Darüber hinaus wäre Harley-Davidson schlecht beraten, den Markt für Bikes mit kleinem Hubraum einfach so den anderen Herstellern zu überlassen. Das Sporty-Aus scheint nur für die europäischen Märkte zu gelten. In den USA wird die Kultmaschine weiter im Angebot bleiben.

Stichworte:

Motorrad

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.