Im Sturm eroberte der Hymer Free mit der blauen Sonderlackierung 2019 das Herz potenzieller Käufer. Nun gibt es zum neuen Modelljahr 2020 den nächsten Hymer­-Van nicht nur mit markanter Lackierung, sondern auch mit umfassender Ausstattung. Mit seinen kompakten Außenmaßen und dem Fast­wunschlos­glücklich-­Paket an Bord möchte der Reisemobilhersteller aus Bad Waldsee vor allem junge Campingeinsteiger ansprechen. Ob das klappt, zeigt die erste Fahrt.

Auffälliges Äußeres, gefälliges Interieur

Hymer Free 540 Blue Evolution
Mit wenigen Handgriffen ist das schwarze Aufstelldach aus GFK geöffnet.
Das ist er: Ein kompakter Kastenwagen für vier Personen in erfrischendem Innen-­ und Außendesign mit reichlich Ausstattung. Als Blue-­Evolution-­Sondermodell hat er mehr ab Werk an Bord als der serienmäßige Free 540. Außen spendierte Hymer seinem kurzen Kastenwagen neben der auffälligen Lackierung in Sturmblau mattschwarze 16­-Zoll­-Alufelgen, einen schwarz glänzenden Kühlergrill, ein farblich abgesetztes Aufstelldach aus GFK sowie LED-­Scheinwerfer­ und Nebellichter. Während die blaue Lackierung sofort auffällt, ist der Innenraum in gefälligem Silber-­Weiß gehalten. Die zweifarbige Polsterstoffkombination in Verbindung mit den blauen Dekokissen wirkt harmonisch. Abgerundet wird der Gesamteindruck durch den Fußboden in Holzoptik. (Hier finden Sie alles zum Thema Wohnmobile)

Ein vollwertiges Reisemobil mit Bad und Küche

Hymer Free 540 Blue Evolution
Drei Personen finden bequem Platz am Tisch, zu viert könnte es eng werden.
Das hat er: Alles, was ein vollwertiges Wohnmobil ausmacht: Küche, zwei Betten und ein richtiges Bad mit Dusche, Waschbecken und Toilette. Hier darf man bei dieser Fahrzeuggröße aber keinen großzügigen Wellnesstempel erwarten. Toilette, Dusche und Waschbecken erfüllen ihren Zweck. Es gibt genügend Staumöglichkeiten für Zahnpasta & Co. Der Duschvorhang wird anhänglicher sein, als es die meisten Reisenden mögen. Dafür punktet das Bad mit dem kleinen Fenster zum Lüften. Die Küche überrascht mit praktischen Ablageflächen, Kühlschrank mit Doppelanschlag, der sich sowohl von innen als auch von außen öffnen lässt, tiefen Stauschränken und einem Zwei­-Flammen-Gaskocher. Wenn man ehrlich ist, reicht der Kocher locker. Wer schon mal versucht hat, auf einem schmalen Drei­-Flammen-Kocher drei Töpfe zu platzieren, weiß Bescheid. Zum großen Küchenglück fehlt eigentlich nur noch eine klappbare Arbeitsplattenerweiterung. Im Heck wird es im Querbett mit den Maßen 1,96 mal 1,32 bis 1,22 Metern recht kuschelig. Ein paar mehr Zentimeter Bewegungsfreiheit gibt es im Aufstelldachbett mit 2 mal 1,35 Metern. Knapp bemessen ist auch die Anzahl der USB­-Steckdosen. Für einen Vier­-Personen­-Kastenwagen sind zu wenige an Bord. So fährt er: Der Begriff wird in der Campingbranche fast inflationär benutzt: Aber dieses Fahrzeug fährt sich wirklich sehr automotiv. Mit 5,41 Meter Länge ist es nur ein kleines Stück länger als so manches Oberklasse­-SUV. Dank des kurzen Radstands ist das Fahrverhalten agil. Die kompakten Außenmaße lernt man besonders im Stadtverkehr, in engen Gassen und auf Parkplätzen lieben. Gerade auf Langstrecke punktet dann noch der serienmäßige 90 Liter große Dieseltank.

Bildergalerie

Hymer Free 540 Blue Evolution
Hymer Free 540 Blue Evolution
Hymer Free 540 Blue Evolution
Kamera
Wohnmobil-Test Hymer Free 540 Blue Evolution
Fazit von Helene Schmidt: Mit dem coolen Look außen und innen, der verbesserten Ausbauqualität und der umfassenden Editionsausstattung ist der Free 540 der passende Begleiter für junge Familien und Junggebliebene, die es wendig und kompakt lieben, aber auch alles dabei haben möchten. Urteil: vier von fünf Punkten.

Von

Helene Schmidt