Seit Ende 2020 bietet Hyundai Tucson Nummer vier in Deutschland an. Das 4,50 Meter lange SUV hat dabei nicht nur optisch, sondern auch technisch einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht. Neben Verbrennern ist der Tucson auch als Voll- und Plug-in-Hybrid erhältlich. Die Topmotorisierung bildet aktuell der Tucson 1.6 T-GDI Plug-in-Hybrid. Dieser kombiniert einen 1,6-Liter-Benziner mit einem Elektromotor. Das ergibt in Summe 265 PS und 350 Nm Drehmoment; die 13,8-kWh-Batterie bietet genügend Kapazität für eine rein elektrische Reichweite von bis zu 62 Kilometern nach WLTP. Wer zusätzlich das 7250 Euro teure N-Line-Paket bekommt ein sportliches SUV inklusive 19-Zoll-Felgen, Doppelrohrauspuff und mehr. Mit einem Basispreis von 42.350 Euro ist der Tucson zwar fair eingepreist, allerdings noch lange kein Schnäppchen. Im Leasing ändert sich das!

Bei sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) können Gewerbekunden den Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Plug-in-Hybrid aktuell für 175,63 Euro netto pro Monat leasen. Wie bei Plug-in-Hybridmodellen üblich, wird eine einmalige Sonderzahlung in Höhe von 4500 Euro netto fällig, die vom Leasingnehmer als Vorleistung erbracht werden muss. Bei korrekter und fristgerechter Beantragung der Umweltprämie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wird der Betrag allerdings voll erstattet. Bedingung für die volle Rückzahlung ist eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, die bei diesem Deal auch erfüllt wird. Auf Wunsch kann der Hyundai auch für 36 oder sogar 48 Monate geleast werden. Die Freikilometer sind, wie von den meisten Leasingdeals gewohnt, mit 10.000 pro Jahr angegeben. Das reicht Ihnen nicht? Kein Problem, denn die Laufleistung kann gegen Aufpreis in 5000er-Schritten auf maximal 30.000 Kilometer jährlich angehoben werden. Dann erhöht sich die Rate allerdings auf 315,13 Euro netto. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich!)

Einmalig kommen noch Bereitstellungskosten hinzu, die bei diesem Angebot 752,10 Euro netto (895 Euro brutto) betragen. In Summe ergeben sich so Gesamtleasingkosten von 4967,22 Euro netto (175,63 Euro mal 24 plus 752,10 Euro). Ein fairer Preis in Relation zum Neupreis von 49.600 Euro brutto. Denn der angebotene Tucson verfügt bereits über das normalerweise 7250 Euro teure N-Line-Paket und hat eine umfangreiche Ausstattung. Zu den Highlights gehören: LED-Scheinwerfer, Einparkhilfe, Navi mit 10,25 Zoll Touchscreen, Sitzheizung, 19-Zoll-Felgen, Drei-Zonen-Klimaautomatik und mehr. Der unverbindliche Liefertermin ist mit Dezember 2021 angegeben, was angesichts der aktuellen Lage schnell erscheint. Aufgrund einer hohen Nachfrage kann das Angebot laut sparneuwagen.de kurzfristig nicht mehr verfügbar sein. Eine Übersicht mit allen interessanten Leasing-Deals gibt es hier!