Hyundai stellt den Tucson bald in einer sportlichen N Line vor – und danach dürfte das SUV auch als waschechtes N-Modell kommen! Gerüchte über einen Sport-Tucson gibt es bereits seit 2017, Mitte September 2020 wurde es dann konkret: Ein Leak-Beitrag im südkoreanischen Forum Autospy.net enthüllte einige Motoren und Leistungsdaten für den neuen Tucson – darunter eben auch ein N-Modell. Der Tucson N wird der Quelle nach von einem 2,5 Liter großen Turbovierzylinder angetrieben und leistet 290 PS sowie 421 Nm Drehmoment. Die AUTO BILD-Illustration zeigt, wie der Hyundai Tucson N aussehen könnte! Der neue, aufsehenerregende Grill mit der darin integrierten Lichtsignatur dürfte erhalten bleiben. Da bei den N-Modellen typischerweise viel Schwarz zum Einsatz kommt, sollte auch der Grill komplett geschwärzt sein. Sogar das große Hyundai-Logo könnte in dieser Farbe lackiert werden.

Neue Schürze für den Tucson N

Schon beim regulären Tucson wirkt die Front recht aggressiv. Mit einer veränderten Schürze würde die Sportvariante aber noch einen Tick gefährlicher im Rückspiegel aussehen. Der untere Lufteinlass dürfte noch etwas weiter nach oben ragen und durch ein grobmaschigeres Gitter verschlossen werden. Statt seitlicher Lufteinlässe hat der Tucson Aussparungen für die Scheinwerfer. Die könnten beim N-Modell deutlich großzügiger ausgeschnitten werden. Schwarz hinterlegt machen sie das SUV noch etwas aggressiver. Statt des angedeuteten Unterfahrschutzes könnte die Front des Tucson N von einer Spoilerlippe abgeschlossen werden. Am Heck könnten ein Flügel, ein Diffusor mit der typischen dreieckigen Nebelschlussleuchte des i30 N und neugestaltete Endrohre das Bild komplettieren. Rote Details an den Schürzen und den Schwellern sowie rote Bremssättel dürften als gesetzt gelten.

Premiere wohl noch 2021

Technisch dürfte das SUV unter anderem mit einem Sportfahrwerk inklusive Tieferlegung, einem mechanischen Sperrdifferenzial und optional mit einer Doppelkupplung ausgestattet sein. AUTO BILD rechnet damit, dass der Hyundai Tucson N schon 2021 vorgestellt wird.