Wenn diese zwei sich zusammentun, kann nur Gutes dabei herauskommen. Bertone und Jaguar – Dolce Vita trifft auf britische Eleganz. Das Ergebnis ist die faszinierende Bertone Jaguar Studie B 99, die auf dem Genfer Autosalon 2011 (3. bis 13. März 2009) für Furore sorgt. Aber damit nicht genug, Jaguar stellt gleich noch eine GT-Version des Concept Cars mit auf den Messestand. Macht sich der B 99 mit 1,95 Metern schon recht breit, kommt der GT auf 2,5 Meter Breite. Dazu wurde der Bolide um zehn Zentimeter auf 1,25 Meter Höhe eingedampft und auf Pirelli-Rennpneus der Dimension 325/30/19 gestellt. Ein gigantischer Frontspoiler mit großen Lufteinlässen versorgt den Motor mit Frischluft, während ein ebenso riesiger Heckspoiler für entsprechenden Antrieb sorgen soll.

Überblick: Alle Stars auf dem Autosalon Genf 2011

Jaguar B 99 GT
Innen setzt die Studie auf grün fluoreszierende Instrumente passend zur Lackierung.
Aus den seitlichen Schwellern ragen die fetten Auspuffrohre. Innen wurde der Jag komplett entkernt und mit einem Überrollkäfig versehen. Bis auf dem Rennsitz und den Karbonfiber-Komponenten kommt der GT ziemlich nackt daher, um Gewicht zu sparen. Das Hybridsystem mit Range Extender aus der Bertone Jaguar B 99-Studie wurde modifiziert. Zwei Elektromotoren sollen auf unglaubliche 986 PS Leistung kommen und die Kräfte über einen Allradantrieb bündeln. Mehr Details nennt Jaguar noch nicht.

Von

Stephan Bähnisch