Kia Ceed-Familie (MY 2020): GT, SW, Kombi, Preise, Motoren, Cockpit, Innenraum

Kia Ceed (MY 2020): GT, SW, Kombi, Preise, Motoren, Cockpit, Innenraum

Digital-Cockpit für den Ceed

Kia verpasst der Ceed-Familie zum neuen Modelljahr ein Update: Künftig gibt's ausschließlich Turbomotoren – und das digitale Cockpit hält Einzug in den Kompakten. Alle Infos!
Mit dem Modelljahr 2020 bekommen alle Mitglieder der Ceed-Familie die Neuerungen aus dem robust designten XCeed. Der reguläre Ceed, der Kombi Ceed Sportswagon und der Shootingbrake ProCeed werden zukünftig auch mit digitalem Cockpit, neuen Infotainment-Funktionen und einem neuen Einstiegsbenziner angeboten. Die angepassten Ceed-Modelle sind ab sofort bestellbar. Die Preise beginnen bei 16.990 Euro für den Ceed, der Kombi kostet ab 17.690 Euro, der ProCeed startet bei 26.690 Euro.

Topversionen mit Digital-Cockpit

Das digitale Cockpit aus dem XCeed ist nun für alle Ceed-Modelle erhältlich.

Die offensichtlichste Änderung: Das digitale Cockpit ersetzt die klassischen Rundinstrumente. Nach wie vor sind Tacho und Drehzahlmesser links und rechts angeordnet, dazwischen kann sich der Fahrer Infos aus dem Bordcomputer, Navigationshinweise, Audio- und Assistenzfunktionen anzeigen lassen. Im Sport-Modus ändern sich die Grafiken. Das digitale Cockpit ist in der Topausstattung Platinum Edition und in den GT-Modellen serienmäßig, bei der Ausstattung GT Line ist es optional. Auch das Infotainment der Ceed-Modelle wird aufgewertet. Das neue Top-Infotainment hat ein 10,25 Zoll großes Display (bisher acht Zoll) und eine Splitscreen-Funktion. Über eine integrierte SIM-Karte bietet es außerdem Echtzeitinfos zur Verkehrslage oder Parkplatzsituation. Mit der dazugehörigen App kann man außerdem Infos zum Auto abrufen oder es orten. Der Dienst ist ab Erstzulassung sieben Jahre kostenlos. Außerdem sind bei allen Infotainmentsystemen mit Kartennavigation sowie beim neuen Achtzoll-System (ersetzt das bisherige Siebenzoll-Radio) Apple Carplay und Android Auto serienmäßig.

Kein Saugmotor mehr im Ceed

Mit dem neuen Modelljahr bietet Kia die Ceed-Familie ausschließlich mit Turbomotoren an. Der 1,4-Liter-Sauger mit 99 PS wird aussortiert, den Einstieg bei den Ceed-Benzinern bietet ab sofort der bekannte Einliter-Dreizylinder in einer schwächeren Version. Er leistet 100 PS und ist serienmäßig an eine Sechsgangschaltung gekoppelt. Mit 172 Nm bietet der Turbobenziner ein höheres Drehmoment als der 134 Nm starke Sauger. Die einzige Ausnahme bildet der ProCeed, hier kommt die stärkere 120-PS-Variante des Dreizylinders als neue Einstiegsvariante zum Einsatz.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.