Als erster Kia in Europa erhält der neuen Sorento einen erweiterten Totwinkelassistenten. Das System arbeitet mit je einer Kamera pro Außenspiegel, die dem Fahrer ein Bild des Totwinkel-Bereichs im digitalen Kombiinstrument geben. Aktiviert wird der Assistent über den Blinker. Je nach gewünschter Abbiegerichtung wird das entsprechende Bild in einem der beiden simulierten Rundarmaturen gezeigt. Damit ergänzt das neue Sicherheitsfeature den klassischen Totwinkelassistent, der im Spiegelglas aufleuchtet.

Assistent bereits durch Hyundai bekannt

In Deutschland ist der Assistent bereits durch die Konzernbrüder Hyundai Santa Fe und Hyundai Nexo bekannt. Bei ihnen wird das Feature bereits seit geraumer Zeit angeboten. Vor allem im Stadtverkehr kann das System zusätzliche Übersicht gewährleisten. Dabei ergänzt es die Rundumsicht lediglich und ersetzt nicht den klassischen Schulterblick. Der erweiterte Totwinkelassistent soll bereits zum Marktstart im Herbst 2020 verfügbar sein.