Willkommen bei den Plug-ins! Sie wissen schon, diese nette Familie mit dem alternativen Nachnamen, die sich momentan vermehrt wie die Karnickel. Weil der Staat ihnen bis zu 4500 Euro Kindergeld zusteckt (manche nennen es Umweltprämie), Dienstwagenfahrern die Steuer halbiert und Herstellern entscheidend beim Flottenverbrauch hilft. Mit dem Kia XCeed Plug-in-Hybrid nimmt nun ein weiteres Modell die Vorlage der Politik dankend auf.Unter der Haube des schneidigen Koreaners teilen sich ein 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS, die Regelelektronik und ein 44,5-kW-Elektromotor (60,5 PS) den Wohnraum. Unter Kofferraumboden und Rückbank versteckt liegt eine zweiteilige 8,9-kWh-Batterie. Die Gesamtleistung – serviert über eine Sechsgang-Doppelkupplung – gibt Kia mit 141 PS an. Es ist das gleiche System, das auch den Ceed Kombi unter Strom setzt – und ehrlich gesagt zu so einem Typ auch viel besser passt. Denn auch dieser Plug-in-Hybrid ist nur ein Kompromiss. Er macht aus dem gelungenen XCeed unter bestimmten Fahrbedingungen vielleicht ein sparsameres, aber garantiert kein besseres Auto. Er nimmt ihm leider das, was den schönsten Kia bislang auszeichnete: den Charakter. Der XCeed mit Stecker wiegt fast 115 Kilo mehr, die Batterie kostet 135 Liter Kofferraumvolumen und etwas Knieraum hinten. Und auch mit allen Fördermitteln ist der Plug-in-Hybrid noch rund 4500 Euro teurer als der temperamentvolle 1.4 T-GDI mit 140 PS. In der Basis kostet er 24.690 Euro (Ersparnis bei carwow.de bis zu 4316 Euro).

Fahrspaß sollte man im Plug-in-Hybrid nicht erwarten

Kia XCeed
Freudlos: Der Wagen ist träge beim Beschleunigen, zäh beim Überholen und mühsam auf der Autobahn.
Dem Saugmotor hat man die Zähne gezogen. Einfach wegoperiert. Er ist nun ein trauriger Held mit dem Antritt eines Igels nach dem Winterschlaf. Nein, ehrlich: Der Teilzeitstromer macht alles, nur keinen Spaß. Der Tritt aufs Gaspedal fühlt sich an wie in einen dicken Wattebausch. Ein Mangel an Dynamik, das dem eigentlichen Wesen des XCeed komplett widerspricht. Träge beim Beschleunigen, zäh beim Überholen von Lastern auf der Landstraße, mühsam auf der Autobahn, wo sich ab Tempo 160 eine unsichtbare Wand gegen den XCeed stemmt. Ist so. Leider. Etwas mehr Lust verspricht der Sport-Modus, der aber gleich den guten Komfort einkassiert. Wieder so ein Zugeständnis. Okay, der Bursche kann auch anders. Wenn das eigene Fahrprofil passt und einem Temperament nicht wichtig ist, dann wird aus dem Kompromiss ein Deal.
AUTO BILD Gebrauchtwagenmarkt
Image Kia XCeed 1,6 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER GLASDACH 150 ...
37.938
Kia XCeed 1,6 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER GLASDACH 150 ...
50 km
150 KW (204 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 7,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 161 g/km*
Image Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER 118 kW (160 P...
35.938
Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER 118 kW (160 P...
15 km
118 KW (160 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 6,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 141 g/km*
Image Kia XCeed 1,5 T-GDI VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW (160 ...
30.638
Kia XCeed 1,5 T-GDI VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW (160 ...
15 km
118 KW (160 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 6,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 141 g/km*
Image Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW ...
32.138
Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW ...
15 km
118 KW (160 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 6,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 141 g/km*
Image Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 SPIRIT MJ23 NAVI XCLUSIVE 118 kW...
33.838
Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 SPIRIT MJ23 NAVI XCLUSIVE 118 kW...
15 km
118 KW (160 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 6,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 141 g/km*
Image Kia XCeed 1,6 CRDI DCT7 MILD HYBRID VISION MJ23 NAVI KOMF...
35.838
Kia XCeed 1,6 CRDI DCT7 MILD HYBRID VISION MJ23 NAVI KOMF...
15 km
100 KW (136 PS)
02/2023
Zum Angebot
Diesel, 5 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 131 g/km*
Image Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW ...
32.138
Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW ...
15 km
118 KW (160 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 6,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 141 g/km*
Image Kia XCeed 1,6 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER 150 kW (204 P...
37.338
Kia XCeed 1,6 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER 150 kW (204 P...
15 km
150 KW (204 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 7,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 161 g/km*
Image Kia XCeed 1,6 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER 150 kW (204 P...
37.338
Kia XCeed 1,6 T-GDI DCT7 GT-LINE MJ23 LEDER 150 kW (204 P...
15 km
150 KW (204 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 7,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 161 g/km*
Image Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW ...
32.138
Kia XCeed 1,5 T-GDI DCT7 VISION MJ23 NAVI KOMFORT 118 kW ...
15 km
118 KW (160 PS)
02/2023
Zum Angebot
Benzin, 6,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 141 g/km*
Weitere Gebrauchtwagen anzeigen
Ein Service vonEin Service von AutoScout24
Rechtliche Anmerkungen
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).
Das Antriebssystem funktioniert technisch einwandfrei. Achtsam gefahren, bewegt sich der Koreaner rund 50 Kilometer nur mit der Kraft seiner Batterie. Das reicht vielen zum Pendeln. Ansonsten unterstützt der Akku hilfsbereit, was mit einem Verbrauch von 6,7 Litern belohnt wird.

Bei der Qualität macht Kia alles richtig

Kia XCeed
Schöner Arbeitsplatz: Die Qualität der Verarbeitung ist angenehm, die Materialauswahl gut.

Zum Hilfspaket für den Sparfuchs zählt zudem die "Driver Only"-Taste, die Belüftung und Kühlung energiesparend nur dem Fahrerplatz zufächert und die Ventilation an allen anderen Plätzen vollständig abschaltet. Auch clever: Das Laden des Akkus kann zeitlich so programmiert werden, dass man zum Beispiel von günstigeren Nachttarifen profitiert. Bis aufs Temperament bleibt der XCeed, was er bislang war: ein wirklich gutes Auto. Von angenehmer Qualität mit Materialien, die ein VW T-Roc gern hätte. Dazu eine großzügige Basisausstattung (LED-Scheinwerfer, Zweizonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Aluräder), reichlich Assistenten und ein schnelles Multimediasystem, das vieles kann und wenig Erklärungsbedarf hat. Das wiederum kann man vom neuen Öko-Antrieb des XCeed leider nicht behaupten.
Das Fazit: Operation gelungen, Patient phlegmatisch. Der lustlose Antrieb mag so gar nicht zum Charakter des XCeed passen. Wer sich darauf einlassen möchte und dem Elektro-Fahrprofil entspricht, bekommt ein reifes Auto mit Spartalent. Auch das kann Spaß machen. AUTO BILD-Testnote: 2-

Bildergalerie

Kia XCeed Hybrid
Kia XCeed Hybrid
Kia XCeed Hybrid
Kamera
Kia XCeed Hybrid im Test

Von

Tomas Hirschberger