Formel 1 - Charles Leclerc

Leclerc-Bruder fährt für Schumi II

Arthur Leclerc fährt deutsche Formel 4

Charles Leclerc ist der Shooting-Star der Formel-1-Saison 2019. Und sein kleiner Bruder eifert ihm nach. 2019 fährt er in der deutschen Formel 4 – für Ralf Schumacher.
13 Jahre ist es her, als es letztmals ein Bruderduell in der Formel 1 gab. 2006 fuhr Michael Schumacher für Ferrari, Ralf Schumacher für Toyota. Ausgerechnet Ralf Schumacher will jetzt dafür sorgen, dass es bald zum nächsten Bruderduell in der Königsklasse kommt. Sein US-Team bringt 2019 in der deutschen Formel 4 Arthur Leclerc an den Start, den Bruder von Ferrari-Neuzugang Charles Leclerc.
Leclerc spornt Vettel an: Hier klicken
Leclerc II ist drei Jahre jünger als Charles Leclerc. Aber ist er auch genauso gut wie der große Bruder? 2018 bestritt er in der französischen Formel 4 seine erste Formelsaison, kam dabei nach zwei Siegen aber nicht über Rang fünf hinaus.

Arthurs großer Bruder Charles Leclerc sorgt für Furore in der Formel 1.

Leclerc ist außerdem offizieller Junior des Sauber-Formel-1-Teams, das 2019 als Alfa Romeo in der Formel 1 an den Start geht. „Es ist ein seriöses Nachwuchsprogramm eines F1-Teams, für das mein Bruder im vergangenen Jahr unterwegs war. Diese Chance bedeutet mir sehr viel. Mein Auto wird ganz anders und viel schneller als mein Dienstwagen aus der französischen Formel 4 sein, aber mein Ziel bleibt trotzdem, den Gesamtsieg zu holen und in die nächste Kategorie aufzusteigen.“
Insgesamt sind 18 Fahrer in der ADAC Formel 4 gemeldet (Saisonauftakt am 27. April in Oschersleben). Allerdings sind nur drei Deutsche unter ihnen: Niklas Krütten (Van Amersfoort), Nico Göhler (Mücke) und Lucas Alecco Roy (Van Amersfoort).

Formel 1 - Charles Leclerc

Fotos: Hersteller; Picture Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.