MANHART Defender DP 500

Manhart DP 500 (2021): Land Rover Defender, Tuning, 110, Preis

Mehr als 500 PS im getunten Land Rover Defender 110 von Manhart

Nur 13 PS schwächer als der V8 – Tuner Manhart bietet ein kräftiges PS-Upgrade für den Sechszylinder-Defender. Dazu: Felgen und Tieferlegung.
Der Land Rover Defender steht für Offroad-Können wie kaum ein zweites Auto. Trotzdem bewegen wohl die wenigsten Besitzer ihren Landy auch wirklich im harten Gelände-Einsatz, sondern am häufigsten auf glattem Asphalt. Dort fühlt sich auch der DP 500 am wohlsten. Mit mehr als 500 PS, Tieferlegung und bis zu 24 Zoll großen Felgen geht die Kreation von Tuner Manhart grobem Gelände lieber aus dem Weg.

Auto selber diagnostizieren und codieren mit der Carly-App

Basis des DP 500 ist der Defender P400 in der Langversion 110. Der Dreiliter-Reihensechszylinder leistet in der Serie 400 PS und 550 Nm Drehmoment. Per Softwareupdate hebt Manhart das Drehmoment des Benziners auf 710 Nm, die Leistung auf 512 PS. Das ist fast so viel wie im 525 PS starken Top-Modell mit Fünfliter-Kompressor-V8. Für den passenden Sound will Manhart bald eine Edelstahl-Abgasanlage nachschieben, die sich aktuell noch in der Entwicklung befindet.

Tieferlegung per Software oder Koppelstangen

Die verbauten Felgen messen 24 Zoll im Durchmesser. Das Ersatzrad zeigt die kleinere 22-Zoll-Option.

©Manhart Performance

Um die Power bei Bedarf anständig bändigen zu können, bietet der Tuner auch Upgrades für die Bremsen an. Der Kurven-Performance ist die Tieferlegung um 30 Millimeter zuträglich, wahlweise erreicht durch eine Software-Anpassung der Luftfederung oder via Koppelstangen. In Sachen Felgen sind zwei Optionen möglich: 10,5x22 Zoll mit Reifen im Format 295/40, zwei Nummern größer fallen die 10x24er mit 295/30er-Reifen aus. Breitere Kotflügel und Wagenfarbe für diverse Zierteile lassen den Defender noch etwas böser aussehen.

Kühl- und beheizbare Recaro-Sitze, Preise auf Anfrage

Mit einer hauseigenen Leder-Alcantara-Ausstattung verleiht Manhart dem Innenraum mehr Chic.

©Manhart Performance

Den Innenraum veredelt Manhart mit Bezügen aus Leder und Alcantara. Dazu gibt es Akzente mit frei wählbaren Farben. Für die beiden Front-Passagiere hält der Tuner auf Wunsch elektrisch verstellbare Recaro-Sitze inklusive Airbags, Heizung und Belüftung bereit. Preise verrät der Tuner wie immer auf Anfrage. Den Land Rover Defender gibt es als 90er ab 52.700 Euro, der 110 startet bei 55.600 Euro. (Land Rover Defender bei carwow.de mit einer Ersparnis bis 17.446 Euro.)
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten


Autor:

Fotos: Manhart Performance

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.