Weniger als vier Meter lang sind die eineiigen Zwillinge, die da vor uns parken. Was manchen irritiert: Seit dem Frühjahr 2022 gibt es den im Sommer 2020 eingeführten Yaris Hybrid auch als Mazda2 Hybrid. Beide entstehen im gleichen Toyota-Werk im französischen Valenciennes und sind baugleich; bis auf das Logo existieren nicht einmal Designunterschiede.
Neuwagen online kaufen
Toyota Yaris Hybrid

Toyota Yaris Hybrid bei carwow.de

Sichern Sie sich die besten Angebote für den Toyota Yaris Hybrid, und sparen Sie bei carwow.de bis zu 4235 Euro. (Stand: 11.11.2022)

Zwar starten beide Minis um die 22.000 Euro, aber dann geht's los mit den Ungereimtheiten: Beim von uns gefahrenen Mazda in Select-Ausstattung (der höchsten) kostet Zweifarblack 990 Euro, beim Toyota 1000 (mit Dach in Schwarz, das Mazda-Dach ist weiß). Ein großes Panorama-Glasdach mit fürchterlich hakeligem mechanischen Rollo kostet beim Mazda 1100 Euro Aufpreis, beim Toyota 490. Allerdings nicht für die Ausstattungslinie GR Sport.
Toyota Yaris Hybrid    Mazda 2 Hybrid
Verwirrend: Yaris und Mazda2 mögen technisch identisch sein, ihre Ausstattungsoptionen unterscheiden sich allerdings deutlich.

Beim Mazda gibt es ein Navi auch nicht für Geld und gute Worte, immerhin sind aber Apple CarPlay und Android Auto dabei – wenn auch kabelgebunden. So kann man per Handy navigieren, was die meisten ja eh tun.

Testwagenpreis von jeweils rund 30.000 Euro

Der von uns gefahrene Toyota in der sportiven GR-Ausstattung ist gegen 1000 Euro Aufpreis mit dem jüngsten Toyota-Navi zu haben. Wer aber ein Head-up-Display haben möchte, wird wiederum bei Mazda besser bedient: Es ist Serie selbst bei der Grundversion Pure.Der ganze Wirrwarr endet dennoch bei einem fast einheitlichen Testwagenpreis von jeweils rund 30.000 Euro.

Fahrzeugdaten

Modell
Modell Mazda2 1.5 l Hybrid
VVT-i Toyota Yaris Hybrid 1.5 l VVT-i
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Leistung E-Motor
Abzweigung
Abzweigung
max. Drehmoment E-Motor
Abzweigung
Abzweigung
Systemleistung
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2
Abzweigung
Abzweigung
Abgasnorm
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis (wird gewertet)
Abzweigung
Dreizylinder + E-Motor
vorn quer
1490 cm³
68 (92)/5500
120/3600
59 kW (80 PS)
141 Nm
85 kW (116 PS)
175 km/h
stufenloses Automatikgetriebe
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
195/55 R 16 V
Bridgestone Ecopia EP 150
5,5 x 16"
93 g/km
Euro 6d-ISC-FCM
3,9 l
36 l
Super
70 dB(A)
450/450 kg
50 kg
286–935 l
3940/1745–2020**/1500 mm
2560 mm
22.190 Euro
28.190 Euro
Dreizylinder + E-Motor
vorn quer
1490 cm³
68 (92)/5500
120/3600
59 kW (80 PS)
141 Nm
85 kW (116 PS)
175 km/h
stufenloses Automatikgetriebe
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
215/40 R 18 Y
Michelin Pilot Sport 5
7 x 18"
93 g/km
Euro 6d-ISC-FCM
3,9 l
36 l
Super
67 dB(A)
450/450 kg
50 kg
286–935 l
3940/1745–2020**/1500 mm
2560 mm
22.040 Euro
29.840 Euro

Es ist der Hybridantrieb, der diese Zwerge so teuer macht. Ansonsten gibt es für den stolzen Preis dünnwandige, nicht ganz knister- und klapperfreie Karosserien und viel schwarzes Hartplastik. Den Yaris gab es noch 2020 in einer weniger tristen, da im Interieur zweifarbigen Ausstattung namens "Elegant". Die ist leider aus dem Programm geflogen.

Kaum Unterscheide beim Fahren

Beim Fahren gibt es erst einmal wenig Unterschiede. Der seit Jahren bekannte, leistungsverzweigte Hybridantrieb legt bei Einlegen der EV-Taste rein elektrisch los, schafft es so aber wegen des kleinen Akkus nur wenige Hundert Meter weit. Meist bei 49 km/h meldet sich der Dreizylinder knurrend zu Wort – Gewichtsreduzierung, Materialwahl und das Toyota-typische stufenlose Planetenradgetriebe können keinen Leisetreter entstehen lassen.
Toyota Yaris Hybrid    Mazda 2 Hybrid
Wenig überraschend: In Fahrt unterscheiden sich Mazda und Toyota kaum, bei konstantem Tempo sind sie erstaunlich leise.

Während die Kleinen beim Beschleunigen doch kratzig und laut wirken, bergen sie bei Konstantfahrt eine Überraschung: Plötzlich werden sie viel leiser. Eine schnelle Autobahnetappe mit 160 km/h ist möglich, ohne das Hörvermögen der Insassen zu gefährden.

Messwerte

Modell
Mazda2 1.5 l Hybrid VVT-i
Toyota Yaris Hybrid 1.5 l VVT-i
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
3,5 s
10,0 s
16,7 s
5,6 s
7,8 s
1155/460 kg
62/38 %
10,8/10,8 m
575 mm
38,5 m
38,0 m
58 dB(A)
67 dB(A)
72 dB(A)
4,3 l S/100 km
5,5 l S/100 km
(+41 %)
7,7 l S/100 km
130 g/km
650 km
3,5 s
10,1 s
16,8 s
5,6 s
7,8 s
1163/452 kg
62/38 %
10,8/10,8 m
575 mm
33,5 m
33,9 m
59 dB(A)
68 dB(A)
72 dB(A)
4,4 l S/100 km
5,7 l S/100 km
(+46 %)
7,8 l S/100 km
135 g/km
630 km

Der Mazda mit seinen Bridgestone-Ecopia-Energiesparreifen mit eher hochflankigem 55er-Querschnitt auf 16-Zoll-Rädern bietet naturgemäß mehr Abrollkomfort auf Kopfsteinpflaster. Ungewöhnlich für Fronttriebler: Der Mazda übersteuert, wenn man eine Kurve zu schnell angeht. Was keineswegs als Nachteil zu sehen ist, hilft es doch dem Fahrer, einzudrehen und den Radius zu verkleinern – gut kontrollierbar, nie tückisch.
Carwow

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Der Yaris GR Sport nutzt eine kurzhubigere Feder-Dämpfer-Kombination. Lange Wellen verarbeitet sie spürbar straffer. Seine 18-Zöller mit Michelin Pilot Sport und 40er-Querschnitt rauben dem Kleinen weniger Komfort, als man hätte befürchten können.

Der Yaris kommt schneller zum Stehen

Die größeren Räder erhöhen minimal das Leergewicht und den Verbrauch. Der Yaris wiegt in diesem Vergleich acht Kilogramm mehr, schluckt auf unserer Verbrauchsrunde alle 100 Kilometer 0,2 Liter extra.
Toyota Yaris Hybrid
Die Bereifung macht den Unterscheid: Die auf dem Yaris montierten Michelin Pilot Sport sorgen für einen kürzeren Bremsweg.

Die Sportbereifung beschert dem Toyota aber einen Punktevorsprung wegen signifikant kürzerer Bremswege: 33,5 statt 38,5 Meter kalt aus 100 km/h – alles andere als eine Kleinigkeit. Weitere Details zum Test finden Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Toyota Yaris Hybrid    Mazda 2 Hybrid
Toyota Yaris Hybrid
Mazda 2 Hybrid
Kamera
Zwei kleine Hybride im Test

Fazit

von

AUTO BILD
Mit längerer Garantie, reifenbedingt besseren Bremsleistungen und modernerem Infotainment entscheidet das Original – der Toyota Yaris – diesen Vergleich für sich. Die Testwagenpreise um 30.000 Euro haben uns bei beiden ein wenig erschrocken. Den teuren Hybridantrieb muss man schon wollen.

Von

Rolf Klein