Michelin Pilot Sport Cup 2: Rekordreifen aus Frankreich

Michelin Pilot Sport Cup 2: Rekordreifen für den Bugatti Chiron Super Sport 300+

Das sind die Reifen des Rekord-Chiron

Der Bugatti Chiron Super Sport 300+ schafft über 490 km/h. Das geht aber nur mit den richtigen Reifen, einer Sonderanfertigung von Michelin!
Der beste Hypersportwagen ist nur so gut wie seine Reifen! Das wissen auch die Ingenieure von Bugatti und haben für ihren Weltrekordversuch mit den Reifenprofis von Michelin zusammengearbeitet. Für den 490-km/h-Versuch des Bugatti Chiron Super Sport 300+ entwickelten die Franzosen einen speziellen Reifen, der den enormen Anforderungen bei solchen Geschwindigkeiten standhält.

Rekordreifen mit zusätzlicher Kohlefaserschicht

Der Rekordreifen unterscheidet sich durch eine zusätzliche Kohlefaserschicht von den Serien-Pneus.

Schon der Reifen des gewöhnlichen Bugatti Chiron hält unglaubliche Belastungen aus. Die speziell entwickelten Semislicks Pilot Sport Cup 2 von Michelin sind zwar Serienreifen, sie wurden aber speziell für Bugatti angefertigt und haben eine eigene Kennung. Beim Rekordreifen des Chiron Super Sport 300+ handelt es sich um eine nochmals modifizierte Version. Er unterscheidet sich vom Serienreifen im Wesentlichen durch eine zusätzliche Kohlefaserlage.
Für die Rekordfahrt mit 490,484 km/h wurde ein zusätzlicher Sicherheitspuffer in den Reifen integriert. So wurden die Karkasslagen aus Aramidfasern nochmals verstärkt, um der Ausdehnung des Reifens durch die hohen Fliehkräfte von 5300 g und den zu übertragenden Traktionskräften von sieben Tonnen standzuhalten, erklärt ein Michelin-Pressesprecher. Getestet wurde der Reifen auf einem Prüfstand, auf dem Flugzeug- und Spaceshuttle-Reifen getestet wurden. Die Modifizierung der Reifen war nötig, um die für eine Straßenzulassung nötigen Sicherheitsreserven zu gewährleisten.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.