Auf dem neuen Astra Sports Tourer lastet ein gewisser Leistungsdruck. Zwei Drittel Kombi-Anteil sind schon vom Vorgänger bekannt. Kann der Neue im Einzeltest also wortwörtlich abliefern?
Neuwagen online kaufen
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo

Opel Astra Sports Tourer bei carwow.de

Sichern Sie sich die besten Angebote für den Opel Astra Sports Tourer, und sparen Sie bei carwow.de bis zu 4780 Euro. (Stand: 22.11.2022)

Es geht auf jeden Fall schon mal gut los. Und damit meinen wir nicht mal, dass der neue Astra gerade das Goldene Lenkrad in der Kategorie "Bestes Auto unter 50.000 Euro" gewonnen hat. Wir reden vom gelungenen Kombi-Heck. Die horizontal ausgerichteten Heckleuchten betonen die Breite, der zentral angeordnete Astra-Schriftzug ist jetzt der neue Standard – wirkt stimmig.

Das Design des Sports Tourer ist gelungen

Ganz eindeutig lässt sich der Kombi von der Limo unterscheiden, wenn man hinterherfährt: Sitzt das Kennzeichen auf der Heckklappe, ist es der Kombi. Falls darunter, die Limo. Was kein reiner Designkniff war, sondern notwendig, um die Ladekante möglichst weit abzusenken. Sie liegt nun mit 62 Zentimetern sehr tief, da hält in dieser Klasse kaum ein anderer Kombi mit.
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Gut gezeichnet: Das Heck der neuen Astra Sports Tourer finden wir gelungen. Angenehm ist zudem die niedrige Ladekante.

Auch den Trend, in jedem neuen Opel mindestens einen Hai unterzubringen, setzt der Sports Tourer fort. Also klar, keinen echten. Einen gezeichneten eben, der sich irgendwo ziemlich unauffällig in das Design integriert. Wir haben ihn im Gepäckraum entdeckt, wo er sich in der Mulde des linken Taschenhakens versteckt. 597 bis 1634 Liter gut nutzbarer Laderaum böten auf jedem Fall genug Platz, noch mehr solcher "Easter Eggs" zu platzieren.

Im Fond gibt es nicht mehr Platz

Wer im Fond sitzt, nimmt für die Knie keinen spürbaren Raumzuwachs gegenüber dem Fünftürer wahr. Schade, hier kann die Konkurrenz teilweise mehr.
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Der Radstand wächst beim Kombi im Vergleich zur Limousine um sechs Zentimer. Im Fond kommt davon aber zu wenig an.

Der um sechs Zentimeter gewachsene Radstand hat es aber immerhin ermöglicht, deutlich längere Fondtüren einzubauen. Ergo fällt der Einstieg leichter, und durch das längere Fenster gefällt die Aussicht besser.

Fahrzeugdaten

Modell
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2*
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Ottopartikelfilter
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis (wird gewertet)
Abzweigung
Dreizylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Zahnriemen
1199 cm³
96 (130)/5500
230/1750
210 km/h
Sechsgang manuell
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
225/45 R 17 Y
Michelin Pilot Sport 4
7,5 x 17"
128 g/km
5,7 l
52 l
Super
Serie
66 dB(A)
1200/690 kg
70 kg
597–1634 l
4642/1860–2062**/1443 mm
2732 mm
27.000 Euro
29.850 Euro

Der von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) ausgezeichnete Fahrersitz ist vor allem deswegen so hervorragend, weil Opel nicht mit Einstellmöglichkeiten geizt. Der gesamte Sitz lässt sich kippen oder neigen, die Lendenwirbelstütze wandert in vier verschiedene Richtungen. So findet jeder seine optimale Position.
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Die AGR-Sitze sind hervorragend, der lange Kupplungsweg zwingt einen aber so weit nach vorne, dass man zu nah an Gas und Bremse sitzt.

Für Verdruss sorgt dagegen der ellenlange Kupplungsweg – um ganz durchtreten zu können, muss man weit nach vorn rücken, sitzt dann zu nah an Gas und Bremse. Ein klares Argument dafür, 2400 Euro in die Automatik zu investieren.

Der Dreizylinder agiert eher träge

Auch davon abgesehen hat uns der handgeschaltete 1,2-Liter-Turbo nicht so richtig gut gefallen. Dabei gehen die Papierwerte mit 130 PS und 230 Newtonmetern voll in Ordnung, auch an der Elastizität (von 60 auf 100 km/h in 7,4 Sekunden) gibt's wenig zu meckern. Subjektiv hinterlässt der Dreizylinder allerdings einen eher trägen Eindruck.

Messwerte

Modell
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
3,7 s
10,7 s
17,8 s
27,5 s
7,4/9,9 s (4./5. Gang)
10,8/15,5 s (5./6. Gang)
1346/534 kg
58/42 %
11,1/11,1 m
545 mm
34,9 m
33,4 m
57 dB(A)
65 dB(A)
68 dB(A)
72 dB(A)
5,3 l S/100 km
7,0 l S/100 km
(+23 %)
9,2 l S/100 km
167 g/km
740 km

Nach dem Gangwechsel muss stets erst mal wieder Ladedruck aufgebaut werden, bis der Vortrieb stimmt. Anfahren am Berg ist dröhnig, Teillast unter 2000 Umdrehungen ebenfalls. Man ist geneigt, hochtouriger zu fahren, als es sein müsste – was dann auf den Durst schlagen dürfte. Unser Testverbrauch von sieben Litern auf 100 Kilometer geht in Ordnung, nicht mehr und nicht weniger.

Seine Werksangabe verfehlt der Opel

Und apropos Messwerte: Im Sprint auf 100 km/h verfehlte der Opel seine Werksangabe (glatte zehn Sekunden) um sieben Zehntel, was wohl vor allem an der nicht abschaltbaren Traktionskontrolle lag.
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
In 10,7 Sekunden sprintet der Sports Tourer auf Tempo 100 und bleibt damit deutlich hinter der Werksangabe zurück.

Alles in allem hat uns in vergangenen Tests mit der Limousine die Automatikversion besser gefallen, weil sie mit ihren acht Fahrstufen die Schwächen des Aggregats besser überspielen konnte. Und auch weil erst mit dem Wandlerautomaten verschiedene Fahrmodi in den Astra einziehen. Gerade der geschwindigkeitsabhängigen, extrem leichtgängigen Servolenkung hätte so ein Sport-Modus richtig gutgetan.

Wertung

Modell
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Abzweigung
Karosserie
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Fahrdynamik
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Connected Car
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Umwelt
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Komfort
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Kosten
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
AUTO BILD-Testnote
Abzweigung
Viel Platz vorn, zu wenig Knieraum hinten. Einstieg und Kopffreiheit aber gut. Riesiger Kofferraum.
4/5 Punkten
Dreizylinder-Turbo mit bescheidener Laufkultur, die Fahrleistungen sind okay. Zu langer Kupplungsweg.
3/5 Punkten
Der Astra federt straff, aber nicht unkomfortabel. Die leichtgängige Lenkung geizt leider mit Gefühl.
3,5/5 Punkten
Navi-Daten in Echtzeit. Sprachsteuerung gut, aber nicht alle Befehle aus der Anleitung klappen.
3,5/5 Punkten
Sieben Liter Verbrauch gehen in Ordnung. Auch das Leergewicht bleibt mit 1346 kg im Rahmen.
3/5 Punkten
Bequemer AGR-Sitz, als Business Elegance gut ausgestattet. Matrix-LED kriegt nur die Top-Linie.
3,5/5 Punkten
Der Einstiegspreis liegt unter 30.000 Euro, das ist fair. Versicherungs– und Wartungskosten moderat.
4/5 Punkten
2-

Das lange neutrale Handling hat es uns nämlich durchaus angetan, die Bremswege fielen mit etwas über 33 Metern (warm) extrem kurz aus. Auch der kleine Wendekreis (11,1 Meter) macht es innerorts einfach, den immerhin 4,64 Meter langen Kombi zu bewegen.

Wir empfehlen die Ausstattung Business Elegance

Ab 27.000 Euro ist der Astra Sports Tourer zu haben, für die empfehlenswerte Linie Business Elegance werden 2850 Euro mehr fällig. Dafür ist dann alles Wichtige an Bord: Zweizonen-Klima, Navi, der AGR-Sitz. Sogar eine dezente Ambientebeleuchtung in den vorderen Türen glimmt dann nachts in Wunschfarbe. Wartung sowie Versicherungs- und Inspektionskosten gehen ebenfalls schwer in Ordnung.

Bildergalerie

Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Opel Astra Sports Tourer 1.2 Turbo
Kamera
Opel Astra Sports Tourer im Test

Fazit

von

AUTO BILD
Hinten im Kofferraum überzeugt der Opel, auch die Fahrwerksabstimmung gefällt. Beim Antrieb raten wir zur Automatik, wenn der Geldbeutel das hergibt. Bei den Preisen bleibt Opel wie gewohnt absolut fair. AUTO BILD-Testnote: 2-

Von

Berend Sanders