Opel/Lotus Insignia: Revival des Lotus Omega

So wild könnte der Opel Insignia als Lotus Insignia sein!

Der Lotus Omega war eine der schnellsten Limousinen der 90er. Wie ein Nachfolger auf Opel Insignia-Basis aussehen könnte, zeigt AUTO BILD!
Opel und Lotus – das war in den frühen 90er-Jahren eine explosive Mischung. Denn mit einem doppelt aufgeladenen 377-PS-Reihensechszylinder und 283 km/h Topspeed gehörte der nur 988 Mal gebaute Lotus Omega zu den schnellsten Limousinen seiner Zeit und spielte in einer Liga mit BMW M5 und Alpina B10 Biturbo. Was wäre, wenn sich Opel und Lotus noch mal zusammentun würden?

Breit und böse wie der Lotus Omega

M5-Schreck: Anfang der 90er war der 377 PS starke Lotus Omega eine der weltweit schnellsten Limousinen.

Ein wilder Insignia könnte die Folge sein. Einer, der das Konzept des Lotus Omega in die Gegenwart holt. Wenn es nach AUTO BILD geht, wäre dieser Lotus Insignia natürlich breiter als das reale Topmodell GSi. Anders als beim Lotus Omega aus den 90ern hat der AUTO BILD-Illustrator die gesamten Kotflügel des Lotus Insignia ausgestellt, früher waren die Verbreiterungen aufgesetzt. Die Haube müsste die für den Lotus Omega typischen Luftauslässe haben – in etwas modernerer Form versteht sich.

PSA hätte einen passenden 400-PS-Antrieb

PSA hat mit dem 508 PSE bald einen rund 400 PS starken Hybrid-Antriebsstrang. Damit könnte ein Lotus Insignia den GSi mit 230 PS locker übertrumpfen.

Doch was für einen Motor würde Lotus unter die Haube mit den Hutzen klemmen? Ein Reihensechser scheidet aus, denn den baut Opel seit Anfang der 90er-Jahre nicht mehr. Da der Insignia noch aus der GM-Ära stammt, käme eher ein V6 infrage, denn der arbeitet im baugleichen Buick Regal GS. Dort leistet er 314 PS. Mit traditioneller Turboaufladung wären sicher ohne Weiteres über 400 PS drin, die im besten Fall über eine Sechsganghandschaltung anstatt der Neun-Gang-Automatik im Buick in den Allradantrieb weitergereicht werden. Aber ist das – bei aller Träumerei –wirklich realistisch? Nein. Weder aus Emissionssicht noch nach Opels Wechsel in den PSA-Konzern. Einen Hauch mehr Chancen räumen wir dem sportlichen Hybrid-Antriebsstrang aus dem PSA-Bruder Peugeot 508 PSE ein. Der könnte dem Lotus Insignia dann ebenfalls rund 400 PS verleihen. Hallo Opel, hallo Lotus, kribbelt's schon?
AUTO BILD-Testsieger bei Amazon

Dashcam: Nextbase 422 GW

Testsieger

Preis: 189,00 Euro

DAB-Adapter: Albrecht DR 56+

Test- und Preis-Leistungs-Sieger

Preis: 82,57 Euro

Poliermaschine: Kunzer 7PM05

Testsieger

Preis: 139,95 Euro

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.