Porsche Cayman GTS im Test

Porsche Cayman GTS im Test

Porsche 718 Cayman GTS 4.0: Test, Motor, Preis

Das schärfste Vier-Liter-Auto der Welt

Beim neuen Porsche 718 GTS 4.0 dreht sich alles um den Sechszylinder. Das Ding spendet Kraft und Charakter, beides mit herrlicher Wucht. Ein Test.
Elastizität – das ist irgendwie ein Uralt-Begriff. Jedenfalls wenn man Automotoren beschreibt. Auch weil dieser Charakterzug im Grunde ausgestorben ist. Doch jetzt kommt Porsche ums Eck geschossen und setzt eine um den Abgaslader erleichterte 911er-Maschine in den Cayman. Ergebnis: das schärfste Vier-Liter-Auto der Welt.

Mit 1405 Kilo Cayman haben die 400 PS leichtes Spiel

Porsche 718 GTS 4.0 (2020): Test - Cayman - Boxster - Sechszylinder

Sechszylinder im neuen 718 GTS

Vier Liter bezieht sich dabei natürlich auf den Hubraum. Der gerade mal 1405 Kilo schwere Cayman GTS 4.0 wird von einem NICHT aufgeladenen Vierliter-Boxermotor befeuert. Dessen 400 PS stehen bei maximal 7000 Touren parat. Und im Grunde reißen bereits ab rund 1500 Touren mehr Newtonmeter am Zweisitzer, als ein Golf Diesel überhaupt zusammenbringt. Jetzt die subjektive Zusammenfassung: Du gibst Gas, und das Ding wird rasant schneller. Egal wo die Drehzahlmessernadel in ihrer Skala gerade herumturnt, egal was die Topografie der Straße im Moment hergibt. Der Motor arbeitet kraftvoll und lebendig, spontan und gefügig, kurbelt sich mit fast schon ordinärer Hemmungslosigkeit an die 8000er-Marke heran.

Gebrauchtwagensuche: Porsche 718

Auf der Rennstrecke erweist sich der GTS als Sportgerät

Tracktool: Die Traktion des Cayman GTS ist bombastisch, die Lenkung meldet erstklassig zurĂĽck.

Speziell dieses direkte Gefühl unterm Gaspedal, wenn es vom Schiebebetrieb auf Zug und umgekehrt geht – das ist anno 2020 seltener als eine faire Diesel-Diskussion. Und der Rest vom GTS? Genauso scharf wie das Motor-Rezept. Tieferlegung (um 20 Millimeter), verstellbare Stoßdämpfer, elektrisch variable Aggregatehalterungen oder auch die aktive Drehmomentverteilung (zusätzlich zur mechanischen Sperrwirkung des Differenzials) zwischen den Hinterrädern verleihen dem 718er eine verdammt saftige Extraportion Kurvenkick. Das Gripniveau ist hoch, die Traktion bombastisch, dazu führt die Lenkung dank erstklassiger Rückmeldung und praller Rückstellkraft hervorragend. So ein Cayman GTS 4.0 unter Tempo bewegt ist größtes Sportfahrerkino. Außerdem klingt der Flachmann hinreißend authentisch, dezent im Rollen und wild an der Kette – Suchtgefahr.
Ein bisschen Vernunft fährt dennoch mit. Die Zylinderabschaltung lässt den Kraftmeier bei wenig Last im Dreizylindermodus spröttern und hilft, den Durst zu zügeln. Was nun keinesfalls altbacken klingt.
Das Fazit: Fahrmaschine mit reichlich Reserven in Sachen Alltagskönnen. Könnte man sagen. Oder man sagt: Motor eine Wucht, Auto großartig, im Verbund ein Traum. Wenn ich doch bloß reich wäre. AUTO BILD-Testnote: 1-
Technische Daten Porsche 718 Cayman GTS 4.0 â€˘ Motor: Sechszylinder-Boxer, Mittelmotor • Hubraum: 3995 cmÂł • Leistung: 294 kW (400 PS) bei 7000/min • max. Drehmoment: 420 Nm bei 5000/min • Antrieb: Hinterradantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe • Länge/Breite/Höhe: 4391/1801/1262 mm • Leergewicht: 1405 kg • 0–100 km/h: 4,5 s • Vmax: 293 km/h • Verbrauch 10,8 SP • Abgas CO2: 246 g/km • Preis 81.926 Euro.

Porsche Cayman GTS im Test

Porsche Cayman GTSPorsche Cayman GTSPorsche Cayman GTS

Autor:

Stichworte:

Sportwagen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂĽnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.