NRW: Verkehrsrowdy sorgt für Chaos

Rolls-Royce-Rowdy: Rambo-Tour auf der B8

Rambo-Fahrt im Rolls-Royce

Ein rücksichtsloser Rolls-Royce-Fahrer sorgte auf der Bundesstraße 8 bei Düsseldorf. für Chaos: Der 36-Jährige rammte wahllos Autos – zwei Menschen wurden schwer verletzt.
Rambo-Fahrt im Nobelschlitten: Laut dem jüngsten Bericht der Düsseldorfer Polizei fiel ein 36-Jähriger mit seinem Rolls-Royce am 9. August 2018 auf der A59 in Richtung Düsseldorf durch rücksichtslose Fahrweise und Rammaktionen auf. Er verursachte gleich mehrere Unfälle. Zunächst stellte er sich mit seinem Wagen am Übergang auf die Bundesstraße 8 völlig unvermittelt quer und blockierte zwei Fahrstreifen, sodass die nachfolgenden Autofahrer nur mit Mühe einen Crash vermeiden konnten. Dann setzte er seine Fahrt fort, hinderte ein von hinten kommendes Fahrzeug am Überholen, wieder blieb ein Unfall nur durch eine Vollbremsung aus. Die Rambo-Fahrt ging weiter: Der Rolls rammte ins Heck des Skodas eines Paares, das an einer roten Ampel wartete. Die 23-jährige Fahrerin und ihr gleichaltriger Beifahrer wurden schwer verletzt.

Beim Spurenverwischen griff die Polizei zu

Ungeachtet der Verletzten setzte der Rolls-Royce-Fahrer seine Fahrt fort und rammte wenig später ein weiteres Auto, diesmal einen Ford. Auch nach dem zweiten Unfall flüchtete der 36-Jährige, konnte allerdings von Polizisten geschnappt werden, als er gerade versuchte, Unfallspuren zu beseitigen. Die anschließenden Drogen- und Alkoholtests verliefen negativ. Dem Mann wurde bis auf Weiteres der Führerschein entzogen, zudem gab es mehrere Strafanzeigen wegen grob verkehrswidrigen Verhaltens und Unfallflucht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.