Zwei sportliche Kombis im Vergleich

Seat Leon ST Cupra R, VW Golf R Variant: Test, Motor, Preise

Neuer Leon ST Cupra R macht mehr Spaß

Kompaktklasse, 300 PS, Kombi, Allrad: AUTO BILD SPORTSCARS vergleicht den neuen Seat Leon ST Cupra R mit seinem Technikbruder VW Golf R Variant.
Seat rundet die dritte Leon-Generation sportlich mit dem Cupra R in der Kombiversion ab – mit glatten 300 PS. Moment: 300 PS, Kombi, Allrad? Das kommt uns doch bekannt vor. Richtig, denn der technische Zwilling heißt VW Golf R Variant. Was unterscheidet die beiden also? Warum sollten wir zum fast 3000 Euro teureren Seat greifen, oder tut es doch der alte Bekannte?

Im Cupra R geht es insgesamt deutlich sportlicher zu

Den Arbeitsplatz des Cupra-Piloten zieren ein Alcantara-Sportlenkrad und hier und da Carbonoptik.

Sehen wir uns die Kandidaten zunächst von innen an: Hier zeigt sich vor allem im Cupra Liebe zum Detail, denn die Spanier haben das nüchterne Kompaktcockpit mit allerhand Alcantara und netten Details aufgehübscht. An den Türtafeln findet sich Softtouch-Material im Carbonlook, die Rahmen der Lüftungsschlitze und des Achtzoll-Infotainments sind genauso mit Cupra-kupfernen Farbtupfern versehen wie die Umrahmung der Siebengang-DSG-Hebels. Als Unterbau für das Popometer von Fahrer und Beifahrer dienen spezielle Sportschalen, die mit hervorragendem Seitenhalt bei nach wie vor langstreckentauglichem Komfort brillieren. Der Golf gibt sich dagegen im Interieur weit weniger lausbubig. Ja, auch er trägt in den Türtafeln Einlagen in Kohlefaseroptik und setzt auf ein griffiges Sportlenkrad mit R-Logo, aber das war's auch schon. Den Leon ST Cupra R startet preislich ab 49.860 Euro (bei Carwow als Cupra ST mit einer Ersparnis ab 9.786 Euro).

Der Golf R Variant ist praktisch und ziemlich schnell

Praktischer Sportler: In Sachen Bedienbarkeit und Alltag punktet der Golf R gegen seinen Technikbruder.

Der Golf mimt auch als R den nüchternen Technokraten mit seinem teils gestengesteuerten 9,2-Zoll-Display, welches mittlerweile auf einen mechanischen Lautstärkeregler verzichtet. Das wäre freilich kein Problem, hätte nicht auch am Lenkrad ein Wippschalter Einzug gehalten. Seat löst das mit seiner Walze in der linken Speiche des ebenfalls alcantarabezogenen Sportlenkrads deutlich intuitiver. Dafür nervt der Spanier Großgewachsene mit seiner nicht vorhandenen Gurthöheneinstellung, sodass während der Fahrt öfter der Gurt von der Schulter in Richtung linker Oberarm rutscht. Jedenfalls punktet der Golf somit in Sachen Alltag/Bedienbarkeit, denn er bietet Fahrern (fast) jeder Statur eine perfekte Gurthöhe. Selbst die Sportsitze erinnern uns doch sehr an das Ergo-Comfort-Gestühl aus dem Passat – nur eben mit etwas strafferem Polster und ausgeformteren Seitenwangen. Des Cupras Sportsitze erfreuen uns dagegen mit zupackenden Wangen, zudem machen sie mit ihren Kontrastnähten und der Alcantara-Mittelbahn auch optisch was her. Der Golf R Variant startet preislich bei 46.990 Euro.

Optisch ist der Seat mehr auf Krawall gebürstet als der VW

Kriegsbemalung: Der Leon Cupra R gibt sich durch 19-Zöller und kupferfarbene Akzente zu erkennen.

Außen haut der Spanier ebenfalls deutlich mehr auf die Pauke als sein konventioneller Konzernbruder, den man auf den ersten Blick mit dem R-Line-Designpaket der Brot-und-Butter-Modelle verwechseln könnte. Diese Gefahr besteht beim Seat-Sondermodell nicht. Die 19- Zoll-Räder erstrahlen in "Machined Copper", an Front und Heck finden sich ebenfalls kupferfarbene Akzente, ein Carbon-Dachkantenspoiler verlängert die Dachlinie optisch, und unter dem ebenfalls kohlegefaserten Diffusor verbirgt sich eine vierflutige Abgasanlage, wo der normale Cupra nur zwei ovale Endrohre spazieren fährt. Der Auspuff sorgt auch dafür, dass die Nachbarn in der Früh merken, wenn der Cupra-Fahrer das Haus verlässt – zumindest, wenn er den Sport-Modus aktiviert hat. Das spaßige Spratzeln hat der Golf R allerdings auch drauf. Zumal sich die Abgasanlagen allein in der Form schon verdächtig ähneln.
Das Fazit von Alexander Bernt: "Auf dem Papier schenken sich beide Kandidaten nichts. Während der Golf R im Alltag und beim Komfort punktet, setzt sich der Leon bei den spaßigen Themen in Front – und darauf kommt es uns ja an." Wie sich die beiden sportlichen Kombis fahren und was sie kosten, sehen Sie in der Bildergalerie.

Zwei sportliche Kombis im Vergleich

Seat Leon ST Cupra R VW Golf R VariantSeat Leon ST Cupra RVW Golf R Variant

Stichworte:

Kombi Sportwagen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.