Skoda Superb Combi 2.0 Tdi: Gebrauchtwagen, Preis

Skoda Superb Combi 2.0 TDI: Gebrauchtwagen, Preis

Passat-Alternative unter 20.000 Euro

Der Skoda Superb Combi hat mehr Platz als ein Passat Variant – und ist günstiger. Jetzt wird ein gebrauchter Superb mit Topausstattung zum Schnäppchenpreis verkauft!
Was macht das perfekte Familienauto aus? Viel Platz, gute Ausstattung, zuverlässige Technik und ein vergleichsweise günstiger Preis sind schon mal nicht schlecht. In diesem Fall führt kein Weg am Skoda Superb vorbei. In Melle (Niedersachsen) wird ein Superb Combi mit absoluter Topausstattung zum guten Preis verkauft! Die intern 3V genannte Generation des Skoda Superb wird seit 2015 gebaut und ist bei uns vor allem als Kombi (bei Skoda "Combi") extrem beliebt. Erst im Juni 2019 hat die Baureihe nach vier Jahren ein Facelift erhalten, das vor allem mit neuen Motoren auffährt – darunter erstmals auch ein Plug-in-Hybrid. Im Vergleich zum Konzernbruder VW Passat Variant bietet der Superb Combi auf 4,86 Metern Länge noch einen Tick mehr Platz, vor allem die Beinfreiheit im Fond ist überragend und liegt auf Luxusklasse-Niveau. Der Kofferraum fasst 660 Liter, bei umgeklappter Rückbank sind es sogar 1950 Liter – ein absoluter Topwert und ganz nebenbei 170 Liter mehr als im Passat Variant.

Die Topausstattung heißt "Laurin & Klement"

In der Farbe "Lavablau" sieht der Superb Combi besonders edel aus. Die 19-Zöller passen perfekt.

Das Autohaus Pietsch in Melle verkauft aktuell einen besonders edlen Skoda Superb. Der Combi trägt die Außenfarbe "Lavablau" und hat eine graue Lederausstattung. Hinzu kommt, dass es sich bei dem knapp vier Jahre alten Superb (Erstzulassung April 2016) um ein Modell in der Topausstattung "L&K" (Laurin & Klement, benannt nach den Gründern der Marke) handelt. Der blaue Combi stammt aus erster Hand, ist 136.516 Kilometer gelaufen, scheckheftgepflegt und macht auf den Fotos einen sehr ordentlichen Eindruck.

Superb überzeugt im Dauertest

Unter der Haube sitzt der große Zweiliter-Diesel mit 190 PS und 400 Nm Drehmoment, der an ein DSG-Getriebe gekoppelt ist. Dank des großen Tanks sind Reichweiten von mehr als 1000 Kilometer für den Superb-Diesel kein Problem. Auch im AUTO BILD-Gebrauchtwagentest und im 100.000-Kilometer-Dauertest konnte der Superb voll überzeugen. Lediglich kleinere Mängel fallen ins Gewicht: Die Scheinwerfer können Wasser ziehen und beschlagen, Zierleisten sind zum Teil mangelhaft befestigt. Abgesehen davon fällt eigentlich nur das ruckelige DSG ins Gewicht – und so holte der Superb im Gebrauchtwagentest vier von fünf mögliche Sterne!

Fast 30.000 Euro Wertverlust in nicht mal vier Jahren

Die Ausstattung ist mehr als gut. Sogar Sitzbelüftung ist mit an Bord.

Obwohl es sich bereits um ein Topmodell handelt, wurden bei der Zusatzausstattung des blauen Superb Combi jede Menge Extra-Kreuze gemacht. An Bord sind: Businesspaket inklusive "Columbus"-Navi mit Apple Carplay, Rückfahrkamera, Xenon- inklusive Kurvenlicht, Komfortsitze mit Belüftung, Klimaautomatik, adaptives Fahrwerk, 19-Zöller, Anhängerkupplung und einiges mehr. So kratzte der Neupreis 2016 mit 48.439 Euro schon fast an der 50.000-Euro-Marke. Nach knapp vier Jahren soll der schicke Superb noch 19.950 Euro kosten – ein Preis, der ziemlich genau auf Marktniveau liegt. Dafür gibt es einen XXL-Kombi mit viel Platz, riesiger Reichweite und Topausstattung!

Autor:

Stichworte:

Autokauf im Internet

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.