Keine Entwarnung in Sachen Stau: Kaum ist die Osterreisewelle abgeebt, lockt der Maifeiertag mit einem langen Wochenende. Und das werden zahlreiche Autofahrer nutzen, um einen Kurzurlaub einzuläuten. Doch auch die Daheimgebliebenen werden zu Tagesausflügen in die Region aufbrechen und für ein entsprechend hohes Verkehrsaufkommen sorgen. Und mit den wärmeren Temperaturen erwachen auch die Bauarbeiten auf vielen Strecken aus dem Winterschlaf und sorgen für weitere Berhinderungen. Auch wenn der ADAC keine Mega-Staus erwartet, dürfte es an den folgenden Strecken eng werden: • A1 Köln – Dortmund und Osnabrück – Hamburg  • A2 Dortmund – Hannover • A3 Frankfurt – Nürnberg – Passau • A4 Erfurt – Chemnitz • A6 Heilbronn – Nürnberg • A8 Stuttgart – München • A9 München – Nürnberg • A45 Gießen – Hagen • A61 Mönchengladbach – Koblenz
Ausland: Auf den Fernstraßen Österreichs und der Schweiz wird es nach einem ruhigeren Wochenende wieder deutlich lebendiger, zudem hemmen auch hier Baustellen den Verkehrfluss. Betroffen sind davon vor allem die Tauern-, West- und Brennerautobahn sowie die Fernpassroute. In den Niederlanden sind die Straßen in Richtung Amsterdam/Lisse weiter stark belastet. Dort lockt der "Keukenhof", die größte Freilandblumenschau der Welt, Besucher aus dem In- und Ausland an.

Von

Stephan Bähnisch