TCR-Autos 2018: Bilder und Infos

TCR Germany: Bäckman im VIP-Auto

Schwedin fährt für Hyundai

Hyundai besetzt das VIP-Auto am Wochenende in Most mit Jessica Bäckman. Die Schwedin startet 2019 zudem in der TCR Europe.
Beim Auftakt der ADAC TCR Germany in Oschersleben saß ABMS-Redakteur Guido Naumann im dritten Hyundai i30 N von Engstler Motorsport (seine Eindrücke: HIER). Am Wochenende in Most (Sa, 11.30 Uhr Sport 1, So 11.35 Sport 1+) startet die Schwedin Jessica Bäckman im VIP-Auto von Hyundai.
Die 21-Jährige fährt gemeinsam mit ihrem Bruder Andreas eigentlich in der europäischen TCR, wurde dort beim Auftakt in Ungarn Neunte und 15. Dort setzt Target Competition ihren Hyundai ein. Sie sagt: „Im Kartsport sind Andreas und ich eigentlich nie gegeneinander gestartet, da er älter und deswegen in höheren Klassen gefahren ist. Nun treten wir direkt gegeneinander an. Auf der Strecke will ich ihn natürlich schlagen, da ist er ein Gegner wie jeder andere auch. Aber wir verstehen uns super und arbeiten auch zusammen, wenn es zum Beispiel um die Abstimmung der Autos geht.“

Bäckman fährt einen Hyundai i30 N.

Bäckman stammt aus einer Motorsport-verrückten Familie. „Mein Onkel fuhr früher Rallycross und nun Rallyes. Mein Vater ist zwar nie selbst gefahren, aber er hat immer gerne an Autos geschraubt und war unter anderem Mechaniker im Dragstersport. Mein zwei Jahre älterer Bruder Andreas und ich haben daher als Kinder viel Zeit an Rennstrecken verbracht.“
2017 beginnt sie selbst mit Rallycross. „Ich lebe in Boden, einem Ort in Nordschweden. Bei uns ist Rallycross sehr groß, und es gibt zahlreiche Strecken. Und auch wegen meines Onkels war der Schritt logisch.“
Doch der Ausflug zum Rallycross ist nur von kurzer Dauer. „Es gab eine Lücke im Kalender, und da bin ich noch einmal in der schwedischen Meisterschaft Kart gefahren. Ich habe den Titel geholt und habe als Preis einen Test in einem Rennwagen auf der Rundstrecke gewonnen. Beim Test habe ich schnell gemerkt, dass mir dies viel besser liegt – auch wenn ich im Rallycross viel über Fahrzeugbeherrschung und schnelle Starts gelernt habe. Aber es war schnell klar, dass Andreas und ich in den Tourenwagensport wechseln.“
2018 starten die Geschwister in der skandinavischen und britischen TCR-Serie. Besonders auf der Insel hinterlässt Bäckman einen bleibenden Eindruck. Sie wird – einen Platz hinter ihrem Bruder – Gesamtvierte der TCR UK und verpasst beim sechsten Saisonrennen in Brands Hatch als Zweite den Sieg nur um 0,778 Sekunden.
Die Motorsporterfolge der Geschwister sorgen schnell für Aufsehen. Mit drei anderen Piloten – darunter der Deutsche Luca Engstler (19/Wiggensbach), 2018 Zweiter der ADAC TCR Germany und Markenbotschafter von Hyundai Motor Deutschland – werden sie in das neue „Hyundai Motorsport Customer Racing Junior Driver“-Programm aufgenommen, mit dem junge Talente von Hyundai Motorsport im Tourenwagensport gefördert.
Nun freut sich Bäckman auf ihr Debüt in der ADAC TCR Germany. Doch sie will einfach nur mitfahren: „Ich bin sehr glücklich über diese Chance, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Ich war überrascht, als ich das Angebot bekam. Ich kenne die Strecke in Most zwar noch nicht, aber wir können am Donnerstag dort bereits testen. Mein Ziel ist es, vorn mitzufahren.“
Weitere Gaststarter für Hyundai in der ADAC TCR Germany werden Tourenwagen-Weltcupsieger Gabriele Tarquini und Hyundais Rallye-WM-Pilot Thierry Neuville sein.

TCR-Autos 2018: Bilder und Infos

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.