Das Go Discover ist ein ganz neues Navigationsgerät von TomTom. Es kommt ohne Schnickschnack aus, bietet dafür aber genaue Echtzeit-Navigation mit praktischen Zusatz-Features. AUTO BILD hat die Sieben-Zoll-Version getestet – inklusive Missgeschick. Denn im Test fiel das Gerät mit der Kante auf die Mittelkonsole. Die Folge: ein gesplittertes Display – ärgerlich! An der Funktionalität hat das jedoch nichts geändert, daher wurde der Test inklusive Spider-App fortgesetzt. Insgesamt sichert sich das Navi die Note "gut" mit 69 von 80 Punkten. Weitere Infos zum Navigationsgeräte-Test lesen Sie hier
Navigationsgeräte-Test
Tomtom Go Discover (7 Zoll)
Tomtom
Tomtom Go Discover (7 Zoll)

gut

  • Einfache Bedienung
  • Gute Navigation
  • Echtzeit-Traffic
  • Keine Freisprechfunktion
Preis 299,99 €

TomTom Go Discover im Navigationsgeräte-Test

Bedienung: Wow, was für ein riesiges Navi – das beschreibt den ersten Eindruck beim Auspacken ganz gut. Satte sieben Zoll misst der Bildschirm, quasi ein kleines Tablet. Für alle, denen das zu groß ist, bietet TomTom das Navi aber auch noch mit fünf oder sechs Zoll an – bei gleichem Funktionsumfang. Die Inbetriebnahme ist einfach, für die Nutzung der MyDrive-App muss einmalig ein kostenfreies TomTom-Konto angelegt werden. Dann können auch Ziele und Routen vom Handy mit dem Navigationsgerät synchronisiert werden. Die Bedienung funktioniert komplett intuitiv, der Touchscreen läuft flüssig. Die Sprachsteuerung, die auf das Kommando "Hallo TomTom" und festgelegte Befehle hört, versteht einen gut, einzig auf der Autobahn bei lauten Umgebungsgeräuschen gibt es Verständnisprobleme. Mit dem Smartphone gekoppelt bezieht das Go Discover Echtzeit-Daten über das Mobilnetz. Weitere Integration des Smartphones – zum Beispiel als Freisprech-Einrichtung – bietet das TomTom-Navi aber nicht. Der Fokus liegt komplett auf der Navigation. Praktisch: Für das Herunterladen von Updates hat das Gerät eine WLAN-Schnittstelle, sodass die Updates schnell und einfach geladen werden können.
Bewertung "Bedienung": 16 von 20 Punkten
Navigation: Das TomTom Go Discover bringt einen zuverlässig von A nach B – nichts anderes hatten die Tester erwartet. Warten aufs GPS-Signal oder Warten auf die Neuberechnung der Route? Das gibt es hier nicht. Auch ständige Aufforderungen zu Kehrtwenden, wenn man vom Kurs abweicht, spart sich das TomTom. Dabei wird die Navigation mit den TomTom-Echtzeit-Verkehrsdaten, die das Gerät über das Mobilnetz des gekoppelten Smartphones bezieht, gestützt. In unserem Test kannte das Navi alle Straßensperrungen, Baustellen und Hindernisse und hat zuverlässig drum herum geleitet. Bei der Stauumfahrung war es sogar schneller als Google Maps und bot dem Fahrer eine schnellere Alternative, während die kostenlose Navi-App noch munter in den Stau fahren wollte. Auch die Ankunftszeiten berechnete das TomTom Go Discover im Test präziser als Maps – es geht aber nur um wenige Minuten Unterschied.
Während der Fahrt stehen beim Go Discover weitere Echtzeitdienste zur Verfügung. Besonders begeistert waren die Tester von den Live-Infos zu Kraftstoffpreisen. Dazu wird bei der Einrichtung der Kraftstoff des Autos ausgewählt und dann zeigt das Navi in der Karte die Tankstellen in der Nähe direkt mit den jeweiligen Preisen für den Kraftstoff an. Im Test waren die Daten immer aktuell und trafen zu hundert Prozent zu – das begeistert. Auch zum Parken in Parkhäusern sowie spezielle Points of Interest für E-Fahrzeuge (z. B. Ladesäulen) bietet das TomTom Live-Infos. Einziger Wermutstropfen: Die Aktualisierung dieser Features sowie des ebenfalls vorhandenen Radarwarners ist auf ein Jahr ab Kauf begrenzt. Danach wird der Service kostenpflichtig.
Sicherheit: Die Ansagen sind verständlich, die Darstellung ist klar und anschaulich. Ablenkungs-Potenzial bietet das TomTom Go Discover nicht. Der praktische Spurführungs-Assistent hilft mit guter Darstellung die richtige Fahrspur zu erwischen. Dazu warnt das Navi auf Wunsch vor überhöhter Geschwindigkeit. Und wenn doch mal etwas umgestellt werden muss, kommt man auch mit der Sprachsteuerung weiter. Auf die Anzeige vorn Smartphone-Benachrichtigungen oder eine Freisprech-Funktion wird verzichtet – das Navi konzentriert sich ganz auf die Navigation.

Fazit & Fakten zum TomTom Go Discover

Fazit: Ein hochwertiges Navi mit toller Navigation. Da fragt man sich auf den ersten Blick: Wo sind denn Freisprech-Funktion oder Whatsapp-Vorlese-Funktion? Auf den zweiten Blick ergibt es aber total Sinn. Das TomTom Go Discover passt perfekt in moderne Autos, die über ein gutes Infotainment-System verfügen, wo es aber an der Navigation hakt. Und die holt man sich dann mit dem Go Discover, das lebenslang kostenfreie Kartenupdates und nützliche Live-Infos bietet, dazu – eine super Ergänzung, die von AUTO BILD die Testnote "gut" bekommt.
Preis: 299,99 Euro
Größe: 7-Zoll-Touchscreen
Karten inkl.: Welt
Kartenupdates: lebenslang
Radarwarner: ja, ein Jahr kostenfrei
Live-Traffic: ja
Weitere Funktionen: Sprachsteuerung, Live-Infos zu Spritpreisen, Parkhäusern und mehr