Toyota Supra A90 (2019): Tuning, Motor, PS, Turbo

780-PS-Supra mit Methanol-Einspritzung

Tuner "Dreihundert" holt über 780 PS aus dem neuen Supra. Auf der Essen Motor Show hat Dreihundert die Umbau-Details verraten. Bei 1000 PS soll längst nicht Schluss sein!
Der Toyota Supra A90 von Tuner "Dreihundert" leistet über 780 PS. Beim ersten Tuningversuch kapitulierte der Motor. Der zweite Anlauf ist geglückt, jetzt stehen gemessene 781 PS an! AUTO BILD hat Dreihundert auf der Essen Motor Show besucht: Dort hat der Tuner den Supra ausgestellt und mit uns über die Umbau-Details gesprochen. Erstaunlich, wie viel am Motor original geblieben ist!

Mehrleistung dank Wasser-Methanol-Einspritzung

Erklärtes Ziel von Tuner "Dreihundert": Viel Leistung so unauffällig wie möglich verpacken.

Zentrum des 781-PS-Umbaus ist das Turbokit. Es besteht aus einem großen Turbolader von Borg Warner, Krümmern, Ladedruckrohr, Downpipe sowie neuen Öl- und Wasserleitungen. Die Direkteinspritzung lieferte nur Kraftstoff bis ca. 580 PS. Deshalb installierte Dreihundert zusätzlich eine Wasser-Methanol-Einspritzung, außerdem kommen jetzt Schmiedepleuel zum Einsatz. Ansonsten arbeiten in diesem Motor nur Originalteile! Einige wurden allerdings bearbeitet, um der gestiegenen Leistung Rechnung zu tragen. Die Auslasskanäle des Serien-Zylinderkopfs wurden von 29,5 mm auf 39 mm geweitet. Die originale Kurbelwelle wurde feingewuchtet und mit zusätzlichen Ölbohrlöchern versehen, um die Schmierung zu verbessern. Für einen stabileren Ölfilm bekamen die Zylinderwände einen stärkeren Schliff. Auch die Pleuellagerschalen, die beim ersten Versuch aufgaben, entsprechen der Serie. Das Serien-Motorsteuergerät wurde umprogrammiert, um Ladedruckregelung, Zündwinkel und Co anzupassen. So umgebaut, ist der Motor laut dem Dresdener Tuner für bis zu 1100 PS gut.

600 PS mit Straßenzulassung für ca. 13.000 Euro

Der Supra mit 781 PS hat keine Straßenzulassung. Für Kundenfahrzeuge sind ca. 600 PS angepeilt.

Auch das Getriebe ist Serie und soll laut Tuner bis zu 1000 Nm Drehmoment vertragen. Aktuell liegen 900 Nm an. Für mehr muss Dreihundert die Getriebeelektronik anpassen. Wenn das geschehen ist, will der Tuner den Motor mit einer neuen Ansaugbrücke inklusive Zusatz-Kraftstoffeinspritzung auf bis zu 1800 PS bringen! Dann stehen natürlich intensivere Umbaumaßnahmen an. Diese Leistungsstufe wird aber auf den Rennsport beschränkt sein. Für Kundenfahrzeuge peilt der Tuner ca. 600 PS an, inklusive 300-Zellen-Kat, OPF und Straßenzulassung. Das Tuning soll noch 2020 zulassungsfähig sein und zwischen 12.000 und 13.000 Euro inklusive Einbau kosten. Wer mehr will: Dreihundert will für Kundenfahrzeuge auch bis zu 800 PS anbieten, dann aber ohne OPF und vorläufig ohne Straßenzulassung.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.