Bald startet die Tuning Trophy Germany. In der neuen Sendung von DMAX und AUTO BILD, die im Herbst 2021 startet, sucht Sidney Hoffmann das beste Tuning-Auto Deutschlands. Unterstützung bekommt er dabei unter anderem von Profi-Rennfahrer Maximilian Götz.

Maximilian Götz besitzt zwei AMGs und zahlreiche Oldtimer

Seit 1996 ist der mittlerweile 35-Jährige schon im Rennsport aktiv. Nach Meistertiteln im Deutschen Kart-Sport und in der Formel BMW gewann Maximilian Götz 2013 das 24-Stunden-Rennen von Spa Francorchamps und im selben Jahr die 1000 Kilometer vom Nürburgring. In der aktuellen Saison ist er für das GetSpeed-Team in der DTM am Start. Wenn er nicht gerade hinterm Lenkrad sitzt, tobt er sich beim Biken oder Wandern in der bayerischen Heimat aus oder schraubt an seinen automobilen Schätzen. Und davon hat Götz einige, vor allem Oldtimer scheinen es ihm angetan zu haben: Neben einem 1961er VW Käfer und einem Chevrolet Apache Pick-up aus demselben Baujahr besitzt er auch einen seltenen VW T1 Samba-Bus von 1962. Daneben zieren ein 1963er Ford Transit und ein Mercedes E 55 AMG aus dem Jahr 2000 seine Garage. Selbstredend ist in seinem Fuhrpark auch die Straßenversion seines DTM-Renners Mercedes-AMG GT zu finden. Worauf sich die Teilnehmer bei der Tuning Trophy Germany besonders vorbereiten müssen, verrät Maximilian Götz im Interview mit AUTO BILD!