Ladeinfrastruktur, geringe Reichweiten und hohe Preis – Gegner der Elektromobilität hatten in den letzten Jahren durchaus stichhaltige Argumente, warum sich ein E-Fahrzeug im Alltag nicht lohnt. Das soll der Volkswagen ID.3 ändern. Doch ob der reinelektrische Wolfsburger wirklich alles besser macht, hängt stark vom persönlichen Fahrprofil ab. Deshalb lohnt es sich, das mindestens 31.960 Euro teure Elektrogefährt über einen längeren Zeitraum zu testen. Die beste Möglichkeit hierfür bietet das flexible Auto-Abo. Nach einer Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten kann der VW ID.3 ohne Angabe von Gründen monatlich zurückgegeben werden. Im direkten Vergleich ist das Auto-Abo in der Regel teurer als das Leasing, dafür aber auch viel flexibler. So sind in der monatlichen Rate bereits alle Kosten wie Zulassung, Versicherung (Vollkasko mit 750 Euro Selbstbeteiligung), Kfz-Steuer, Service und Wartung enthalten – auch die zur Jahreszeit passenden Reifen sind inklusive. Einzig den verbrauchten Strom müssen ID.3-Piloten noch beisteuern.
Hinweis
Volkswagen ID.3 im Auto-Abo bei ViveLaCar
ViveLaCar (Kooperationspartner von AUTO BILD) bietet derzeit gleich zwei der begehrten Stromer an, zum Beispiel einen VW ID.3 1st Max Pro Performance. Um diesen lautlosen Wolfsburger einmal ausführlich und unverbindlich im Alltag zu testen, müssen monatlich mindestens 283,90 Euro eingeplant werden. In der Mindestlaufzeit des Abos von drei Monaten kommen so insgesamt Kosten von knapp 850 Euro für die Miete zusammen. Weitere Gebühren und versteckte Zusatzkosten gibt es bei ViveLaCar nicht. Derzeit gibt es auch die deutschlandweite Lieferung für nur einen Euro dazu.

200 lautlose Kilometer inklusive

Um den VW ID.3 im Auto-Abo für unter 300 Euro im Monat bewegen zu können, muss man sich bei der Probefahrt ein wenig zurücknehmen. Denn die Rate von 283,90 Euro brutto beinhaltet nur 200 Freikilometer monatlich. Vor allem, wer das erste Mal in einem Elektroauto sitzt, sollte sich für das Erfahren der neuen Antriebsform mehr Zeit und Strecke gönnen. Hierfür kann man bei ViveLaCar aus insgesamt sechs unterschiedlichen Paketen zwischen 200 und 2500 Kilometern wählen. Je größer das Kilometer-Kontingent, desto teurer wird auch die monatliche Rate. Bei 800 Kilometer im Monat kostet der ID.3 bereits 573,90 Euro, für das größte Paket mit 2500 Kilometern werden 734,90 Euro fällt. Wer seine Strecken genau plant, kann also viel Geld sparen. Ein großer Vorteil im Vergleich zum Leasing: Die Pakete können monatlich gewechselt werden und garantieren so maximale Flexibilität und eine perfekte Kostenübersicht. (Das sind die Vorteile des Auto-Abos)
Hinweis
Kia e-Soul im Auto-Abo bei ViveLaCar

Stromer mit über 400 Kilometern Reichweite

Der bei ViveLaCar verfügbare Volkswagen ID.3 1st Max Pro Performance ist mit einer 58 kWh großen Batterie ausgestattet. Diese erlaubt dem Piloten des 150 kW starken ID.3 mit vollen Akkus eine maximale Reichweite von 424 Kilometer zwischen den Ladesäulen. Damit wirklich nur an Emissionen und nicht am Komfort gespart wird, fährt der Elektro-Volkswagen mit einem Panorama-Glasdach, schicken Leichtmetallfelgen und einem Navi mit Touchscreen vor. So ausgestattet kostet der VW ID.3 laut Liste 48.735 Euro. Da es sich bei diesem Angebot um sofort erhältliche Lagerwagen handelt, können diese kurzfristig nicht mehr verfügbar sein. Hier gibt es eine ausführliche Auswahl aller Modelle, die aktuell im Auto-Abo von ViveLaCar erhältlich sind!

Von

Jens Borkum