VW Golf 2 Tuning: Dragrace

Unscheinbarer Golf 2 versägt R8 und Co

Ein unscheinbarer Golf 2 wie von Oma, der es aber gewaltig in sich hat! 1150 PS stecken im Zweitürer. Und die bringt er auf die Straße!
"VW hatte was anderes damit vorgehabt." Den Kommentar vom Besitzer des 1100 PS starken Golf 2 muss man einfach so stehen lassen. Beim 1/8-Meile-Rennen auf dem Nürburgring zum Sport1-Trackday ließ Alex G. mit seinem Golf 2 den Gegnern keine Chance. Er bewegte sich souverän im unteren Sechssekunden-Bereich, während die anderen mit Mühe an der Sieben kratzten. Ein R8 mit 850 PS per Kompressoraufladung, Nissan GT-R und andere waren chancenlos. Wir haben schon einige extrem getunte Golf gesehen, aber wie dieser unscheinbare Golf 2 die Kraft auf den Asphalt bringt, ist beeindruckend. Vor allem für ein Budget für um die 40.000 Euro!

Bis zu 1300 PS im Golf 2 sind möglich

Aufbauend auf dem R32-Motor leistet dieser Sechszylinder 1100 PS und 1200 Nm. 

Der weinrote zweitürige Golf wirkt mit seinem fast seriennahen Cockpit absolut unscheinbar. Das Projekt läuft erst seit einem Jahr in Zusammenarbeit mit der Firma Donkeytec. Um die Performance auf die Straße zu bringen, wurde der Golf 2 auf den 4Motion-Antrieb aus dem Golf 5 umgebaut. Differenzial, Antriebsstrang, Kardanwelle und Antriebswellen sind verstärkt. Der Grundmotor ist ein R32 Motor, komplett auf Schmiedetrieb umgebaut. Das Getriebe ist gerade verzahnt und sequenziell, es muss also nicht mehr gekuppelt werden, man kann auf dem Gas bleiben und reißen. Der Precision Turbo CNC ist von PNP-Turbotechnik aus Bielefeld nochmal überarbeitet worden. Das  Set-up bringt aktuell 1100 PS und rund 1200 Nm. Mit 100 Prozent C 16 Rennbenzin wären 1300 PS möglich. Und weil Motor und Getriebe bisher ohne Ausfälle funktionieren, wird auf diese Leistung hingearbeitet.

Für diesen Golf braucht man Mut! 

Felgen, Reifen und Auspuff deuten nur wage an, das dieser Golf 2 mehr kann als die Serienversion.

Wer so einen Golf fährt, der muss verdammt viel Mumm haben. Die Fahrbahn auf der Startgeraden des Grand-Prix-Kurses dürfte nicht viel schmaler sein. Bisher hat der Golf 2 alle Veranstaltungen gewonnen, an denen er 2019 teilgenommen hat. Eigentlich gehört das Auto auf die ¼ Meile, weil er den Ladedruck erst in den oberen Gängen so richtig aufbaut. Auf der Viertelmeile fährt der Golf eine mittlere Neun. Der Kompakte steht auf Semislicks. An den durchdrehenden Reifen beim Start würden auch Fullslicks wenig ändern. Bis 200 km/h hat der 32-jährige Alex trotz gesperrtem Allradantrieb mit Wheelspin zu kämpfen. Auf der ¼ Meile erreicht der Golf eine Topgeschwindigkeit von bis zu 280 km/h! Das macht die Original-Karosserie kaum noch mit. Die Türen gehen auf und bei 270 km/h ist zwischen Dachrahmen und Tür eine Handbreit Platz. Ja, ja, VW hatte sich beim Golf 2 eigentlich etwas anderes gedacht.

Aufruf: Schickt uns euer Projekt

Wir möchten mehr Fahrzeuge aus der Tuning-Szene vorstellen. Ihr habt ein besonderes Projekt? Dann schreibt uns über Instagram oder auf Facebook eine kurze Nachricht mit den wichtigsten Infos und wir melden uns dann bei euch.

Autor:

Stichworte:

WTF

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.