Praktische Kombis haben allerhand auf dem kastigen Heck. Besonders wenn die vielseitige Karosserie mit einem sparsamen Benziner samt beruhigendem Automatikgetriebe kombiniert wird. So wie bei unseren Testkandidaten Peugeot 308 SW und VW Golf Variant.
Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG
UVP ab 31.535 EUR, Ersparnis bis zu 3350  EUR
2.
Peugeot 308 SW PureTech 130 EAT8
UVP ab 30.000 EUR, Ersparnis bis zu 2390  EUR

Auf einen Blick lassen sich die geringen Unterschiede bei den Außenabmessungen niemals erkennen. Entsprechend erstaunt es nicht, dass die Piloten in beiden Kombis bestens klarkommen. Ja, der Peugeot verlangt von großen Fahrern mit seinem kleinen Lenkrad zum Drüberlinsen und den kleineren, schlechter konturierten Sitzen ein paar Zugeständnisse – schlecht aufgehoben fühlen wir uns aber nicht. Zumal der Peugeot mit der etwas liebevolleren Verarbeitung wieder Boden gutmacht.
Peugeot 308 SW PureTech 130 EAT8         VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG
Lademeister: Ins Heck des 308 passen zwischen 606 und 1634 Liter, der Golf-Kofferraum schluckt 611 bis 1642 Liter.

Variant und SW zeigen beste Kombi-Tugenden

Unentschieden auch beim Kofferpacken. Gut 1600 Liter Stauraum reichen für den Alltag der meisten Menschen völlig aus. Die Kombi-Tugenden beherzigen beide vorbildlich. Doppelter Ladeboden, Fernentriegelung der Fondlehne, 12-Volt-Steckdose und Unterflurfach fürs sauber geführte Heckrollo fehlen nicht. Erst wenn wir die Pfunde zählen, geht der VW leicht in Führung. Der Wolfsburger darf mehr zuladen (+ 72 kg) und auch mehr an den Haken nehmen (+ 200 kg).

Fahrzeugdaten

Modell
Peugeot 308 SW PureTech 130 EAT8
VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2*
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Ottopartikelfilter
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast/Dachlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis ***
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis *** (wird gewertet)
Abzweigung
Dreizylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Zahnriemen
1199 cm³
96 (131)/5500
230/1750
210 km/h
Achtstufenautomatik
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
225/45 R 17 V
Michelin Primacy 4
7,5 x 17"
130 g/km
5,8 l/100 km
52 l
Super
Serie
66 dB(A)
1200/710 kg
70/85 kg
608–1634 l
4636/1852–2062**/1442 mm
2732 mm
30.000 Euro
33.550 Euro
Vierzylinder, Turbo, Mildhybrid
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Zahnriemen
1498 cm³
96 (130)/5000
200/1400
213 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
225/40 R 18 Y
Bridgestone Potenza S005
7,5 x 18"
131 g/km
5,8 l/100 km
45 l
Super
Serie
68 dB(A)
1400/700 kg
80/75 kg
611–1642 l
4633/1789–2027**/1498 mm
2669 mm
32.495 Euro
38.025 Euro

Peanuts im Vergleich zu dem, was sich auf der Rückbank abspielt. Trotz des größeren Radstandes ist schon der Einstieg beim 308 mühsamer. Und die Sitzprobe macht noch deutlicher, dass VW weniger auf Design als auf Raumausnutzung geachtet hat. In allen Richtungen fehlen dem Peugeot ein paar Zentimeter auf seinen deutschen Mitstreiter. Und weil die kurze Fondbank des 308 gegenüber der im Golf flacher über dem Boden montiert wurde, während die Lehne gleichzeitig steiler steht, fahren nicht nur Anhalter doch lieber im Variant mit.
Peugeot 308 SW Pure- Tech 130 EAT8
Das kleine Lenkrad und die Instrumente darüber bleiben auch im 308 gewöhnungsbedürftig. Die Sprachsteuerung funktioniert gut.

Der Peugeot 308 gehorcht aufs Wort

Keine Blöße gibt sich der Gallier dagegen bei der Konnektivität. Wie beim Golf gehorchen neben Navi und Radio auch Klima und Sitzheizung aufs Wort. Ein Tipp: Sagen Sie im 308 nicht "Temperatur auf 21 Grad stellen". Das veranlasst den Klimakompressor nur dazu, alles zu geben. Ein simples "21 Grad" bringt dagegen das gewünschte Wohlfühlklima. Besonders gefallen hat uns beim 308, dass die Touchflächen zur Schnellwahl unterm Monitor frei belegbar sind (außer der Home-Button).

Einen Drehknopf vermissen wir im VW

Weniger gelungen finden wir die karge Navi-Darstellung im Digitalcockpit, der auch ein Zoom fehlt. Das macht der VW besser. Eher langsam arbeiten leider beide Systeme, auf der Karte werden nur Verzögerungen, aber nicht freie Strecken markiert. Und beim großen Navi Discover Pro (1950 Euro) spart sich VW auch noch den Drehknopf für laut und leise.
VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG         Peugeot 308 SW Pure- Tech 130 EAT8
Unterschiedliche Charaktere: Während der 308 etwas weicher über Bodenwellen geht, setzt der Golf als R-Line auf ein Sportfahrwerk.

Ja, der Peugeot wiegt eine Spur weicher über Bodenwellen als der Golf. Zum einen, weil er tatsächlich softer abgestimmt ist (was bei voller Zuladung aber das Durchschlagen näher rückt), zum anderen, weil der VW als R-Line mit Sportfahrwerk und mit 18-Zoll-Rädern für 990 Euro zum Vergleich vorgefahren ist. Das lässt ihn handlicher wirken, bringt auf schlechten Pisten aber mehr Unruhe.

Messwerte

Modell
Peugeot 308 SW PureTech 130 EAT8
VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130/160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
3,4 s
9,9 s
16,7 s
26,7 s
5,5 s
7,1 s
1387/473 kg
60/40 %
11,2/11,2 m
545 mm
34,2 m
34,4 m
59 dB(A)
65 dB(A)
69/73 dB(A)
5,3 l S/100 km
7,0 l S/100 km
(+21 %)
9,9 l S/100 km
167 g/km
3,6 s
10,0 s
16,3 s
26,7 s
5,4 s
6,9 s
1415/545 kg
58/42 %
11,2/11,3 m
500 mm
34,1 m
33,0 m
58 dB(A)
65 dB(A)
68/72 dB(A)
5,2 l S/100 km
6,7 l S/100 km
(+16 %)
8,6 l S/100 km
159 g/km

Bei den Fahrleistungen herrscht weitgehend Gleichstand. Beiden reichen die 130 PS für etwa zehn Sekunden auf Tempo 100 und eine Spitze knapp oberhalb von 200 km/h – nicht nur wegen der aktuellen Spritpreise mehr als genug. Unterschiede gibt es bei der Art der Leistungserbringung. Der VW läuft dank Vierzylinder weniger knurrig als der Peugeot mit Dreizylinder, das 48-Volt-Bordsystem überspielt das nicht immer perfekte Anfahrverhalten des Golf-Doppelkupplers. Hier glänzt Peugeot mit einer guten Wandlerautomatik. Segeln können beide, der 308 tut es nur im Eco-Modus.

Preise: Wolfsburg langt an der Kasse stärker zu

Exakt 30.000 Euro verlangt Peugeot für den 308 SW PureTech 130 EAT8, im Testtrimm werden daraus noch akzeptable 33.550 Euro. Beides toppt der VW Golf 1.5 eTSI DSG locker: Einstieg bei 32.495 Euro, mit den relevanten Extras stehen 38.025 Euro auf dem Preisschild. Stramm! Mehr als zwei Jahre Garantie trauen die Wolfsburger sich dennoch nicht, Peugeot zeigt allerdings auch kein größeres Selbstvertrauen. So was könnte gern mal unter die Räder kommen.

Bildergalerie

Peugeot 308 SW PureTech 130 EAT8        VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG
Peugeot 308 SW PureTech 130 EAT8
VW Golf Variant 1.5 eTSI DSG
Kamera
Zwei kompakte Kombis im Test

Fazit

Sie bieten ausreichend Platz, fahren wirtschaftlich und wendig, geizen nicht mit Komfort – diese Kompakt-Kombis können es mit jedem SUV locker aufnehmen. Am Ende setzt sich der teurere Golf Variant dann deutlich ab, weil er im Alltag einfach mehr draufhat. Den 308 SW sollten Familien aber unbedingt auf ihrem Zettel haben.

Von

Berend Sanders